FC Liverpool: 50 Jahre „You’ll never walk alone“

In diesen Tagen feiert das wohl legendärste Fußballlied der Welt „You’ll never walk alone“ sein goldenes Jubiläum. Denn im November 1963 wurden elf Textzeilen legendär.

Damals präsentiert der Stadionsprecher bei den Heimspielen der Liverpooler im berühmten Stadion an der Anfield Road die aktuellen Charts von Rang 1-10, Platz 1 dudelt anschließend auch durch die Boxen.

Am 2. November 1963 kicken die Reds gegen Leicester City und von Platz 1 der Hitliste grüßen „Gerry & The Pacemakers“ mit „You’ll never walk alone“. Die Band hat den nötigen Stallgeruch, kommt aus Liverpool, alle Mitglieder sind glühende Anhänger der Reds.

Das Wappen mit dem Kultsong!

Das Wappen mit dem Kultsong!

Auch zwei Wochen später beim 2:0-Triumph über den FC Fulham ist „You’ll never walk alone“ immer noch Spitzenreiter der Charts, so dass die Ballade erneut aufgelegt wird. Mittlerweile grölen die Treuesten auf der Kop-Tribüne mit biergeschwängerter Stimme lauthals mit. Erneut 14 Tage später ist die Liverpooler Band inzwischen von ihren Lokalrivalen den „Beatles“ von Platz 1 verdrängt worden, so dass vor der Partie gegen Burnley die Klänge von „She loves you“ durch die Lautsprecher hallen.

Nach Ende des berühmten „Beatles“-Songs wollen die 28.000 im Kop aber wieder „ihr“ Lied hören, nämlich „You’ll never walk alone“. Tausende Kehlen appellieren beim Einlauf der Teams an die Stadionregie „Where is our Song?“, die sofort reagiert und „You’ll never walk alone“ anspielt. Das gesamte Stadion stimmt in die Hymne mit ein. Ab jetzt nimmt der Siegeszug des Hits seinen Lauf…

Gerry Marsden, Kopf der Band, die den Song weltberühmt machte (seit Veröffentlichung der Originalfassung von 1945 wurden über 100 Coverversionen eingespielt), ließen den Song erstmalig im Liverpooler Cavern Club auf die Leute los: „Die Menschen hörten auf zu tanzen, sie starrten uns an. Doch als er fertig war, brach ein unglaublicher Jubel aus, die Leute hatten Tränen in den Augen. Dieser Song hatte sie berührt, wo kaum ein Lied hinkommt – in ihre Herzen“, so Marsden im Bonner „General Anzeiger“. An diesem Abend war auch Paul McCartney zu Gast im Cavern Club und verriet: „Zuerst dachte ich: Jetzt seid ihr vollkommen durchgedreht! Aber jetzt weiß ich es besser: dieses Lied ist einmalig.“

Im April 1989 ereignete sich in England das tragische Unglück von Hillsborough, bei dem 96 Liverpool-Fans darunter viele Kinder und Frauen während des FA-Cup-Halbfinales in Sheffield durch falsche Reaktionen von Ordnern und Polizei zu Tode gekommen waren. Vor dem FA-Cup-Finale im Londoner Wembley Stadion gegen den Lokalrivalen FC Everton sollte Marsden im Gedenken an die Opfer die Liverpooler Clubhymne singen.

„Als ich das Lied anstimmen wollte, brach ich in Tränen aus“, erinnert sich Marsden. „Doch die Stimmen der 100.000 Fans erhoben sich. Sie sangen – alle. Auch die Fans von Everton stimmten mit ein.“ Seit dem Unglück von Hillsborough ist die Textzeile „You’ll never walk alone“ auch Teil des Liverpooler Vereinswappens.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>