Kategorie-Archiv: International

Österreich: Verband verlängert mit Nationaltrainer Marcel Koller

Marcel Koller bleibt weiterhin Trainer der österreichischem Fußballnationalmannschaft und unterschrieb einen neuen Kontrakt bis Ende 2015. Gemeinsam mit dem Österreichischen Fußballbund (ÖFB) verständigte sich Koller auf eine automatische Verlängerung dieses Vertrages, wenn dem Schweizer Coach mit den Alpen-Kickern die Qualifikation für die EM 2016 in Frankreich gelingen sollte.

Koller hatte auch ein lukratives Angebot seines Heimatsverbandes aus der Schweiz bis 2016 auf dem Tisch, wollte seine begonnene Arbeit in Österreich allerdings fortsetzen. Koller war einer der Favoriten auf die Nachfolge von Ottmar Hitzfeld, der als Schweizer Nationaltrainer nach der WM 2014 in den Ruhestand gehen möchte. Koller erklärte: „Vor zwei Jahren haben wir einen Weg begonnen, und es ist eine herausfordernde Aufgabe, diesen fortzusetzen.“

Weiterlesen

Niederlande: Milliardär Tschigirinski kauft Vitesse Arnheim

Alexander Tschigirinski, seines Zeichens russischer Milliardär, hat den niederländischen Ehrendivisionär Vitesse Arnheim gekauft. Der Club erklärte in einer Pressemitteilung, dass der 50 jährige-Geschäftsmann die Anteile des bisherigen Mehrheitseigners Merab Jordania übernommen habe. Es wurden keine Details über die Kaufsumme bekannt.

Tschigirinski hatte Jordania schon im August 2010 finanziell unter die Arme gegriffen, als der Georgier Arnheims Hauptaktionär wurde. Beide Männer zählen zum engsten Freundeskreis von Chelsea-Eigner Roman Abramowitsch. Es wird darüber spekuliert, dass durch dieses Geschäft zwischen dem FC Chelsea und Vitesse noch engere Beziehungen geknüpft werden. Auch in dieser Spielzeit wurden von den Blues wieder einige Akteure nach Arnheim ausgeliehen.

Weiterlesen

Australien: Postecoglou folgt auf Osieck

Australiens Fußballverband hat einen Nachfolger des vor rund zwei Wochen entlassenen Fußball Nationaltrainers Holger Osieck gefunden. Ange Postecoglou, Coach von Melbourne Victory, soll die Socceroos ab sofort betreuen.

Obwohl Osieck mit den Australiern die das WM-Tickets für Brasilien 2014 gelöst hatte, feuerte der Verband nach der 0:6-Testspielniederlage in Frankreich ihren deutschen Trainer. Spekuliert wurde auch über eine Verpflichtung von Gerard Houllier (früher FC Liverpool), Ex-Chelsea Coach Roberto di Matteo und Hollands ehemaligen Bondscoach Guus Hiddink.

 

Sportpolitik: Iran und USA planen Länderspiel

Auch auf sportlicher Ebene soll die zuletzt erfolgte politische Entspannung der Erzfeinde USA und Iran weiter vorangetrieben werden.

Der iranische Fußballverband erklärte jetzt, dass man die Zustimmung der Amerikaner für ein Fußballturnier habe, bei dem beide Nationalteams mitspielen sollen. Auch südamerikanische und europäische Mannschaften sollen zu dem Event eingeladen werden.

 

Portugal: Benfica Lissabons Trainer vor Karriereende

Nach einem Scharmützel mit der Polizei am Rande der Partie bei Vitoria Guimaraes steht Benfica Lissabons Trainer Jorge Jesus vor den Scherben seiner Karriere.

Schließlich droht dem 59-jährigen nicht nur eine Gefängnisstrafe, sondern auch eine Dreijahres-Sperre durch den portugiesischen Verband. Jesus hatte nach dem 1:0-Erfolg seiner Elf in Guimaraes in einen handgreiflichen Konflikt zwischen Fans, die auf das Spielfeld gestürmt waren, und Ordnern eingegriffen. Jesus entschuldigte sich für seinen Fauxpas und erklärte zudem: „Ich habe niemanden angegriffen, wollte das auch niemals tun. Ich wollte nur die Gemüter beruhigen!“

Weiterlesen

Champions League: ZSKA Moskau weicht nach St. Petersburg aus

Für das zweite Champions League Gruppenspiel muss ZSKA Moskau gegen Viktoria Pilsen nach St. Petersburg ausweichen. Die Hauptstädter, welche die erste Partie beim FC Bayern mit 0:3 verloren hatten, müssen die Heimpremiere in die Zarenstadt verlegen.I

In der heimischen Arena herrschen wegen heftiger Regenfälle der letzten beiden Wochen nämlich ganz schlechte Platzverhältnisse vor. Das Spiel ist für nächsten Mittwoch anberaumt, auch die Gäste aus Pilsen haben ihre Saisonpremiere in der Champions League mit einer Niederlage vergeigt.

 

Türkei: Besiktas Istanbul mit Platzsperre

Der türkische Spitzenverein Besiktas Istanbul ist zu einer Platzsperre von vier Spielen verurteilt worden, da dessen Fans am Sonntag bei der 1:2-Pleite (1:2) gegen den Lokalrivalen Galatasaray  das Feld gestürmt hatten. Des weiteren wurden auch Besiktas-Coach Slaven Bilic unter Galas Mittelfeldakteur Felipe Melo für drei bzw. zwei Partien suspendiert.

Beide Protagonisten waren von Referee Firat Aydinus während der chaotischen Verhältnisse vom Platz gestellt worden. Hunderte Besiktas-Fans stürmten das Spielfeld, warfen Stühle und zerstörten weiteres Stadionmobiliar. Trainer und Mannschaften mussten die Flucht in die Kabinen antreten. So wurde die Partie aufgrund der Vorkommnisse 2 min vor Abpfiff vom Unparteiischen abgebrochen.

 

Bayern München: Luiz Gustavo und Dante gehen auf Asienreise

Brasiliens Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari hat die Bayernstars Luiz Gustavo und Dante für die Asienreise des Fußball-Rekordweltmeisters Brasilien nominiert.

Die Selecao wird dabei am 12. Oktober in Soul auf Südkorea und am 15. Oktober in Peking auf den amtierenden Afrika-Meister Sambia treffen.

USA: Klinsmann kassiert mächtig ab

Der ehemalige Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft Jürgen Klinsmann kann als Coach der USA im nächsten Jahr richtig abkassieren. Klinsi winken nämlich Zusatzzahlungen von bis zu 7,8 Millionen € (10,5 Millionen $). Dies steht in der Bilanz des amerikanischen Fußballverbandes (USSF), die jetzt veröffentlicht worden ist.

Schon für das letzte Geschäftsjahr enthält die Bilanz Boni zwischen 500.000 und 10,5 Millionen $ für Klinsmann. Der Schwabe hatte mit den US-Amerikanern in diesem Jahr den Titel beim Gold-Cup geholt. Wie hoch die Prämie tatsächlich ausfällt, ist abhängig vom Abschneiden der US-Boys bei der kommenden WM 2014 in Brasilien.

 

Frankreich: Paris St. Germain lange ohne Thiago Silva

Frankreichs Meister Paris St. Germain kann wohl bis voraussichtlich Anfang November nicht auf die Dienste Thiago Silvas zurückgreifen, der an einer schweren Oberschenkelverletzung laboriert. Der brasilianische Nationalkicker berichtete auf seiner Instagram-Seite: „Ich habe schlechte Nachrichten, die Ärzte haben mir gesagt, dass ich wahrscheinlich sechs Wochen lang nicht spielen und trainieren kann.“

Thiago Silva hatte sich im Meisterschaftsspiel gegen den AS Monaco verletzt und fällt den Parisern damit nicht nur in der Ligameisterschaft, sondern auch in der Champions League. Außerdem muss der Innenverteidiger auch auf die Länderspiele Brasiliens in Peking gegen Sambia und in Seoul gegen Südkorea verzichten.

Es gibt aber auch gute Nachrichten aus der französischen Hauptstadt, schließlich hat Superstar Zlatan Ibrahimovic seinen Vertrag, der noch bis 2015 gültig war, vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert. Garniert wurde die vorzeitige Kontrakterweiterung mit einer Gehaltsaufstockung, so wird ein Jahressalär von 15 Millionen € für den Stürmer kolportiert.

Weiterlesen