Insolvenz: Offenbach verzichtet auf Gang vors Schiedsgericht

Der Deutsche Fußballbund hat Drittligist Kickers Offenbach die Lizenz verweigert, die Hessen wollen das Ständige Schiedsgericht jedoch nicht anrufen. Die Offenbach Post und die Bild-Zeitung berichteten, dass diese Entscheidung nach Rücksprache mit dem erfahrenen Sportanwalt Christoph Schickhardt, der in Lizenzfällen sehr erfahren ist, gefallen sein soll.

Der Lizenzierungsbeschwerdeausschuss des DFB hatte am Montag den Offenbacher Kickers keine Lizenz für die Dritte Liga erteilt. Der OFC hatte kurz nach Bekanntwerden des Urteils zunächst den Gang vor das Schiedsgericht avisiert, jetzt soll ein Insolvenzverfahren ins Leben gerufen werden, mit dem man in der Regionalliga starten kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>