Gladbach erzielt Einigung mit Kiew und Raffael

Borussia Mönchengladbach hat den Deal mit Angreifer Raffael endgültig perfekt gemacht, die Fohlen wollen den Neuzugang am Montag vorstellen, dann soll Raffael einen Vierjahres-Kontrakt unterzeichnen. In der Rückrunde der vergangenen Spielzeit war Raffael von Dynamo Kiew an Schalke 04 ausgeliehen. Jetzt steht in Mönchengladbach nur noch der obligatorische Medizincheck auf dem Plan, dann ist alles perfekt.

Sportdirektor Max Eberl erklärte zur Verpflichtung: „Mit Raffael bekommen wir für unsere Offensive einen technikstarken Spieler, der flexibel einsetzbar ist. Es war nicht einfach, diesen Transfer in die Tat umzusetzen, deshalb freuen wir uns umso mehr, dass es endlich geklappt hat.“

Keine Angaben machten die Rheinländer zur Höhe der Ablösesumme, Raffael besaß in der ukrainischen Kapitale noch einen Kontrakt bis 2016. In Schalkes Leihvertrag war weiland eine Kaufoption festgeschrieben, die eine Ablösesumme von rund 6 Millionen € beinhaltete. Die Königsblauen winkten dabei allerdings ab. In Mönchengladbach wird Raffael zum dritten Mal unter Trainer Lucien Favre arbeiten, der Schweizer Coach trainierte den Zauberer vom Zuckerhut schon beim FC Zürich und bei Hertha BSC.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>