Schlagwort-Archiv: Bayer Leverkusen

Angst vor Kollegen-Kanone: Bayers Ballermann Çalhanoğlu sagt Länderspiele ab

Er gehört zu den besten Freistoßschützen der Bundesliga, vielleicht sogar in Europa. Jetzt hat Bayer Leverkusens Ballermann Hakan Çalhanoğlu allerdings die beiden EM-Qualifikationsspiele der türkischen Nationalmannschaft am Freitag gegen Tschechien und am Montag in Lettland abgesagt.

Die Bild-Zeitung titelte „Türken-Zoff um Töre-Terror“

Die Bild-Zeitung titelte „Türken-Zoff um Töre-Terror“

Offiziell heißt es auf der Homepage von Bayer Leverkusen, dass Çalhanoğlu in Absprache mit dem türkischen Verband wegen einer Muskelverletzung nicht teilnehmen könne, auch Ömer Toprak werde aufgrund muskulärer Probleme nicht für die Türken auflaufen. Bayer-Manager Jonas Boldt: „Ihre Gesundheit lässt keinen Einsatz zu!“

Doch in Wahrheit hat Ballermann Çalhanoğlu wohl Angst vor der Kanone seines Kollegen Gökhan Töre.

Weiterlesen

André Schürrle: Mit Mourinho zur WM!

Nach Anlaufproblemen fühlt sich André Schürrle mittlerweile auf der Insel pudelwohl. Gegen Felix Magaths Fulham durfte der Stürmer des FC Chelsea zum ersten Mal seit Neujahr wieder in der Liga-Startelf auflaufen und ballerte beim 3:1 per Hattrick die Cottagers im Alleingang ab!

André Schürrle beim Torjubel (Foto: www.facebook.com/AndreSchurrle)

André Schürrle beim Torjubel (Foto: www.facebook.com/AndreSchurrle)

„Weil ich zu Beginn des Jahres wenig Spielpraxis bekam, musste ich einfach mehr machen”, gibt Schürrle in der Bild-Zeitung zu. „Und das habe ich getan. Ich habe vor und nach dem Training individuell gearbeitet. Wenn man wenig spielt, braucht man auch keine freien Tage. Also habe ich an freien Tagen auch nicht freigemacht, sondern bin privat in Fitnessstudios in London gegangen, war danach auch manchmal noch ein paar Bahnen schwimmen.“

Schürrle weiter: „Der Wechsel zu Chelsea und die Arbeit unter José Mourinho hat mich besser und stärker gemacht. José Mourinho hat mir nochmal verdeutlicht, dass man noch etwas mehr braucht an Robustheit – gerade in der Premier League. Das habe ich angenommen. Immer wenn ich gespielt habe. Auch wenn es nur zehn Minuten waren, wollte ich ihm zeigen, dass ich meine Aggressivität und Zweikampfführung verbessern will. Die Arbeit trägt jetzt Früchte.“

Mourinho bringt den Nationalspieler in WM-Form, so springt der Ex-Leverkusener auf jeden Fall auf den Flieger nach Brasilien. „Er hat sicherlich einen Anteil an meiner jetzt noch stärkeren Verfassung“, weiß Schürrle. „José Mourinho ist bekannt dafür, dass er Spieler ein bisschen reizt, kitzelt und anstachelt, um besser zu werden. Ich bin ein Spieler, der unbedingt besser werden und bei der WM ein sehr, sehr gutes Turnier spielen will.“

Weiterlesen

Bayer Leverkusen: Schadensbegrenzung an der Seine

Paris St. Germain gegen Bayer 04 Leverkusen live im ZDF

Nach der 0:4-Heimpleite im Achtelfinalhinspiel der UEFA Champions League gegen das Starensemble von Paris St. Germain gilt es nun für die Werkself aus Leverkusen, mit einer starken Leistung Wiedergutmachung zu betreiben. Das ZDF überträgt das Achtelfinalrückspiel am Mittwoch, 12. März 2014, ab 20.25 Uhr live aus dem Prinzenpark-Stadion in Paris. Live-Reporter ist Oliver Schmidt, für Moderation und Analyse stehen Oliver Welke und Oliver Kahn bereit.

Neben der Übertragung des Spiels im Livestream können die Nutzer des ZDF-Online-Angebotes auf der „Web-Tribüne“ (cl.zdf.de) wieder ihren „Logen-Platz 2.0“ einnehmen und zahlreiche Zusatzinfos, Livedaten und Interaktionsmöglichkeiten parallel zum Spiel aufrufen.

Weiterlesen

Bayer 04 Leverkusen holt Brasilianer Wendell

Bayer 04 Leverkusen hat den brasilianischen Außenverteidiger Wendell Nascimento Borges – Rufname Wendell – von Gremio Porto Alegre ab der kommenden Spielzeit verpflichtet. Der 20-jährige Linksfuß (1,76 Meter, 64 Kilogramm) unterschrieb bei der Werkself einen Fünf-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2019.

„Wendell ist ein sehr großes Talent, das uns sofort entscheidend weiterhelfen kann. Wir sind uns sicher, dass er die große Tradition der brasilianischen Topspieler bei Bayer 04 Leverkusen fortsetzen kann“, erklärte Bayer 04-Sportdirektor Rudi Völler, der den 20-Jährigen am Dienstag live in Brasilien zusammen mit Co-Trainer Daniel Niedzkowski letztmalig vor der Vertragsunterzeichnung beim 3:0-Erfolg gegen Atletico Nacional (Kolumbien) im Rahmen der Copa Libertadores – das ist die lateinamerikanische Champions League – beobachtet hatte.

Wendell im Trikot von Porto Alegre (Foto: Bayer 04)

Wendell im Trikot von Gremio Porto Alegre (Foto: Bayer 04)

„Die Verpflichtung von Wendell ist für Bayer 04 Leverkusen ein wichtiger Transfer im Rahmen unserer langfristigen Strategie. Wir haben immer gesagt, dass wir unsere Mannschaft gezielt verstärken wollen. Wendell passt genau in unser Planungs-Schema und deshalb haben wir den Vertrag bereits jetzt unter Dach und Fach gebracht, indem wir eine am Samstag auslaufende Ausstiegsklausel genutzt haben“, sagte Bayer 04-Geschäftsführer Michael Schade zur Vertragsunterzeichnung des 20-Jährigen.

Weiterlesen

Bayer nach 0:4-Pleite vor dem CL-Aus!

Für Bayer Leverkusen setzte es in der BayArena im Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Paris Saint-Germain eine ganz herbe Klatsche! Mit 0:4 (0:3) ging die Werkself gegen den französischen Meister förmlich unter! Damit droht das Ende in der Königsklasse. Außerdem verloren die Leverkusener noch Emir Spahic mit Gelb-Rot. Die Treffer markierten Matuidi (3.), Ibrahimovic (39. FE/42.) und Cabaye (88.).

Entsprechend mies war die Stimmung bei den Bayer-Verantwortlichen. „Der frühe Rückstand hat uns hart getroffen“, so Bayer 04-Teamchef Sami Hyypiä. „Danach brauchten wir zehn bis zwanzig Minuten, um ins Spiel zu finden. Wir wollten kompakt verteidigen und schnell umschalten, davon habe ich in der ersten Halbzeit nicht viel gesehen. Wir mussten heute zudem viele Rückschläge einstecken. Mit zehn Mann haben wir dann fast besser gespielt, als mit elf.“

Auch Bayer 04-Sportchef Rudi Völler war natürlich schwer enttäuscht: „Das 0:4 tut nach den Niederlagen gegen Lautern und Schalke natürlich weh. Jetzt müssen wir zusehen, dass wir gegen Wolfsburg die Kurve kriegen!“ Sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Truppe war selbstredend PSG-Trainer Laurent Blanc: „Das war fast ein perfektes Spiel von uns. Die Sicherheit im Passspiel und die Torgefahr haben gestimmt. Ich muss meinem Team ein großes Lob aussprechen.“

Weiterlesen

Neue Werkself-Kampagne von Bayer Leverkusen

Seit Wochenbeginn ist die neue Werkself-Kampagne von Bayer 04 in Leverkusen und der Region immer deutlicher sichtbar. “Mit dem Motto ´Du und die Werkself´ wollen wir die Fans und Fußballinteressierten für Bayer 04 begeistern. Wir wollen als jung, emotional, familienfreundlich und auch liebenswert wahrgenommen werden”, erklärte Bayer 04-Geschäftsführer Michael Schade anlässlich der Präsentation im Mediencenter der BayArena.

Seit Wochenbeginn ist die neue Werkself-Kampagne von Bayer 04 in Leverkusen und der Region immer deutlicher sichtbar!

Seit Wochenbeginn ist die neue Werkself-Kampagne von Bayer 04 in Leverkusen und der Region immer deutlicher sichtbar!

Bayer 04 Leverkusen geht dabei gezielt in Regionen im Umland, in denen “neutrale Fußballfans” (Schade) zu finden sind, die sich gerne auch Spitzenfußball anschauen wollen. Dabei spielen die Städte Wuppertal, Solingen, Remscheid sowie die Regionen Bergisch-Gladbach und Bonn neben Leverkusen die entscheidende Rolle. “Wir haben gesagt, dass wir zwei Drittel unserer Heimspiele ausverkauft haben wollen, also müssen wir gezielt auf die Fans zu gehen”, begründet Schade die Stoßrichtung der neuen Werkself-Kampagne, die er als “Evolution der bestehenden Kampagne” verstanden haben möchte.

Weiterlesen

Bayer 04 Leverkusen verpflichtet Mexikaner Guardado vom FC Valencia

Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen hat den mexikanischen Nationalspieler Andrés Guardado verpflichtet. Der 27-Jährige wechselt auf Leihbasis bis zum Saisonende vom spanischen Erstligisten FC Valencia zur Werkself. Bayer 04 hat zudem eine Option auf den Kauf Guardados, der bislang 99 Mal für sein Heimatland auflief und auf der linken Seite sowohl defensiv als auch offensiv einsetzbar ist.

Andrés Guardado (Mitte) mit Geschäftsführer Michael Schade und Sportchef Rudi Völler

Andrés Guardado (Mitte) mit Geschäftsführer Michael Schade und Sportchef Rudi Völler

“Andrés Guardado ist ein sehr erfahrener Spieler. Er war in Valencia Stammspieler und hat mit dem Klub in der Vorsaison in der Champions League gespielt, in seiner Nationalmannschaft ist er eine feste Größe. Andrés passt aufgrund seiner Vielseitigkeit genau in unser Anforderungsprofil. Wir sind davon überzeugt, dass er unserer Mannschaft nochmals einen Schub geben wird”, kommentiert Bayer 04-Sportdirektor Rudi Völler den Transfer.

Weiterlesen

Bayer patzt in Freiburg

Trotz 2:0-Führung musste sich Bayern-Jäger Bayer Leverkusen beim SC Freiburg noch mit 2:3 geschlagen geben. Entsprechend mies war die Stimmjung bei der Werkself.

Torhüter Bernd Leno konstatierte: „Freiburg ist ja bekannt dafür, dass sie immer Gas geben, das wussten wir. Aber dass sie so kurz vor Schluss das Tor machen, ist einfach nur bitter.  Wir sind einige Prozent weniger gelaufen. Und dann reicht es eben nicht.“

SC-Trainer Christian Streich sagte nach dem Spiel: „Dass es nach dreieinhalb Minuten 1:0 für Leverkusen steht, sind wir ja gewohnt. Und wir hatten auch bei Standards Probleme gegen die Wucht und Größe der gegnerischen Spieler. Aber die Mannschaft hat gearbeitet und gekämpft. Es war schön, dass uns das Tor zum 2:2 gelungen ist. Danach hatten die Leverkusener Chancen, wir aber auch und letztlich hatten wir heute das glücklichere Ende für uns. Wir konnten diesmal mit aller Emotionalität und Kraft dagegenhalten. Das war im vergangenen November oder Dezember so nicht möglich. Ich denke, das hat man auch gesehen.“

Weiterlesen

Bayer 04 und LG Electronics zeigen “Ein Herz für Kinder”

Bayer 04 Leverkusen und LG Electronics, Inc. (LG) stellen die ersten Wochen des neuen Jahres unter das Motto “Ein Herz für Kinder”. Die beiden Partner vereinen ihre Kräfte, um Kindern einen ganz besonderen Tag zu bieten. Im Zeichen ihrer Corporate Social Responsibility (CSR) werden der Technologiekonzern und der Bundesligaclub am 1. Februar einen Aktionstag für Kinder gestalten, der die Bayer 04-Spieler ebenso wie die Allgemeinheit einbezieht. Außerdem wird Bayer 04 die beiden ersten Rückrundenspiele der Bundesliga in Freiburg und daheim gegen Stuttgart sowie das Viertelfinalspiel im DFB-Pokal gegen den 1. FC Kaiserslautern mit dem Logo der Aktion “Herz für Kinder” auf der Brust bestreiten.

Martina Krüger, Geschäftsführerin "Ein Herz für Kinder", mit Bayer 04-Geschäftsführer Michael Schade (r.) und Torjäger Stefan Kießling (Foto: Bayer 04)

Martina Krüger, Geschäftsführerin “Ein Herz für Kinder”, mit Bayer 04-Geschäftsführer Michael Schade (r.) und Torjäger Stefan Kießling (Foto: Bayer 04)

“Wir hatten bereits im vergangenen Sommer angekündigt, dass Bayer 04 als weiteren Beitrag zum 150-jährigen Jubiläum der Bayer AG im Laufe der Spielzeit zwei Charity-Aktivitäten unterstützen will. Nach dem erfolgreichen Auftritt für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) wollen wir mit der Mannschaft jetzt die Kinderhilfs-Organisation werblich unterstützen”, sagte Bayer 04-Geschäftsführer Michael Schade.

“Es ist für uns eine Ehre, dass Bayer 04 Leverkusen mit dem Trikot der Herzen aufläuft. Dafür bedanken wir uns im Namen der Kinder, denn Kinder sind unsere Zukunft. Sie brauchen unsere Aufmerksamkeit, Hilfe und Unterstützung. Bayer 04 Leverkusen steht voll und ganz hinter der guten Sache”, zeigte sich Martina Krüger, Geschäftsführerin “Ein Herz für Kinder”, anlässlich der Präsentation in der BayArena hocherfreut. Auch für Bundesliga-Torschützenkönig Stefan Kießling steht die Förderung der Kinder außer Frage: “Als zweifacher Vater weiß ich natürlich, dass wir alles tun sollten, um unseren Kindern die bestmöglichen Chancen zu geben und sie möglichst auf allen Gebieten optimal zu fördern.”

Weiterlesen

Bayer Leverkusen: Ömer Toprak verlängert vorzeitig bis 2018

Ömer Toprak mit Geschäftsführer Michael Schade und Sportchef Rudi Völler (Foto: Bayer Leverkusen)

Ömer Toprak mit Geschäftsführer Michael Schade und Sportchef Rudi Völler (Foto: Bayer Leverkusen)

Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen hat den bis zum 30. Juni 2016 gültigen Vertrag mit Abwehrspieler Ömer Toprak vorzeitig um zwei Jahre verlängert. Der türkische Nationalspieler unterzeichnete am heutigen Mittwoch im Beisein von Bayer 04-Geschäftsführer Michael Schade und Sportdirektor Rudi Völler einen bis zum 30. Juni 2018 datierten Kontrakt.

“Ich freue mich sehr, dass wir uns auf diese lange Zusammenarbeit geeinigt haben. Bayer 04 hat mir in den vergangenen Jahren viel Vertrauen entgegengebracht. Aber nicht nur deshalb fühle ich mich in Leverkusen wohl. Wir haben eine starke Mannschaft, mit der wir hochgesteckte Ziele erreichen können. Deshalb ist mir die Entscheidung sehr leicht gefallen, mich bis 2018 an den Verein zu binden”, so Toprak.

Für Michael Schade ist die Vertragsverlängerung mit dem 24-Jährigen ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer nachhaltig zukunftsträchtigen Ausrichtung des Werksklubs. “Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, nicht nur talentierte und entwicklungsfähige Spieler zu verpflichten, sondern eben auch etablierte und überdurchschnittliche Profis in unseren Reihen zu halten, um national und international konkurrenzfähig zu bleiben. Das ist uns bereits mit Stefan Kießling, Lars Bender und Bernd Leno gelungen, und zu dieser Spieler-Kategorie gehört auch Ömer Toprak. Er ist bei uns in Leverkusen zu einem der besten Innenverteidiger der Bundesliga geworden. Wir sind deshalb sehr froh, dass sich Ömer nun langfristig für uns ausgesprochen hat”, so Schade.

Weiterlesen