Schlagwort-Archiv: Mirko Slomka

Neuer HSV-Trainer: Slomka findet BVB-Spiel perfekt!

Bei seiner Vorstellung erklärte Hamburgs neuer Trainer Mirko Slomka, dass er sein erstes Spiel auf der HSV-Bank perfekt finde!

„Wir sind in einer sehr besonderen Situation und in den nächsten Wochen kommen wichtige Spiele mit Dortmund, Bremen und Hannover auf uns zu“, so Slomka. „Doch die Herausforderung mit Dortmund ist ein guter Prüfstein und kommt genau richtig. Jeder kennt das Team und weiß, wie sie spielen. Und wir haben ein Heimspiel. Ich habe es immer gesagt und werde es immer sagen: Wir müssen unsere Heimspiele gewinnen. Und ich bin mir sicher, dass uns die Fans am Samstag wie immer unterstützen werden.“

Slomka glaubt fest an den Rückhalt der Fans. „Die Unterstützung ist beeindruckend. Auch dass über 800 Fans beim Montagstraining waren, zeigt den Zusammenhalt zwischen Verein und Fans. Alle wollen, dass der HSV in der Liga bleibt und dafür werden sie auch gegen Dortmund wieder richtig Gas geben auf den Rängen und uns unterstützen. Wenn dann der Funke in beiden Richtungen überspringt, kann das noch zusätzliche Kräfte entfesseln.“

Weiterlesen

Hannovers Trainerentscheidung Korkut überrascht

Die Trainerentscheidung bei Hannover 96 hat in Fußball-Deutschland für eine Überraschung gesorgt. Nachfolger von Mirko Slomka, der am Freitag entlassen worden war, wird nämlich der weithin unbekannte Tayfun Korkut.

Korkut wird bei hannover96.de vorgestellt (Foto: hannover96.de)

Korkut wird bei hannover96.de vorgestellt (Foto: Screenshot hannover96.de)

Der „Neue Presse Hannover“ erklärte Hannovers Sportdirektor Dirk Dufner: „Tayfun ist ein Supertyp!“ Zuletzt arbeitete Korkut als Assistenztrainer der türkischen Nationalmannschaft an der Seite von Fatih Terim.

Korkut war früher selbst ein veritabler Kicker, spielte für das Nationalteam der Türkei und als Profi in Spanien und am Bosporus. Der gebürtige Schwabe wuchs in Stuttgart auf und wurde bei den Stuttgarter Kickers als Talent gefördert. Er bekam dort seinen ersten Profivertrag und coachte hernach auch die U19 des Lokalrivalen VfB.

Sein Händchen für junge Spieler und Talente war auch ein Kriterium für die Hannoveraner, den 39-jährigen unter Vertrag zu nehmen. „Wir wollen 96 ein Gesicht geben“, so Dufner. „Korkut schaut auf Talente, das gefällt mir.“ Morgen wird Korkut an der Leine offiziell vorgestellt, am Sonntag starten die Niedersachsen mit ihm in die Rückrundenvorbereitung.

Weiterlesen

Hannover 96: Hängepartie mit Trainerkandidat Moniz

Für Hannover 96 wird die Suche nach einem Nachfolger für den gefeuerten Trainer Mirko Slomka langsam aber sicher zu einer Hängepartie.

Neue Presse Hannover berichtet exklusiv! (Foto: Screenshot Neue Presse Hannover)

Neue Presse Hannover berichtet exklusiv! (Foto: Screenshot Neue Presse Hannover)

Zuletzt verdichteten sich die Anzeichen, dass Ricardo Moniz demnächst an der Leine das Sagen hat, am Sonntag gab es sogar ein Geheimtreffen in der Schweiz mit 96-Verantwortlichen und dem Trainer im Wartestand. Nach der Unterredung zeigte sich Hannovers Präsident Martin Kind aber noch nicht zu 100 Prozent von den Qualitäten des ehemaligen HSV-Kurzzeit-Interimstrainers überzeugt.

Am Samstag berichtete die Neue Presse Hannover exklusiv, dass sich die 96er mit Moniz in der Schweiz getroffen hatten. Eine Einigung konnte bislang jedoch noch nicht vermeldet werden. Die Männer vom Maschsee fangen nämlich an zu schwimmen und zweifeln daran, dass Moniz der richtige Mann für die 96-Bank werden kann.

Auch für den neu 49-jährigen, der 2008 als Techniktrainer unter Martin Jol zum HSV kam und nach der Entlassung von Jol-Nachfolger Bruno Labbadia zwischen dem 26. April und 30. Juni 2010 kommissarisch auf dem hanseatischen Schleudersitz Platz nahm, eine unglückliche Situation.

Nachdem sich schon die Trennung von Slomka als peinliche Bosse dargestellt hat, wird nun auch die Suche nach einem Nachfolger immer skurriler. Manager Dirk Dufner sondiert den Markt gemeinsam mit Club-Boss Martin Kind. Kind gab unlängst in der Bild-Zeitung zu: „Wir waren nicht gut vorbereitet, eigentlich wollten wir Slomka gar nicht feuern.“ Ein Armutszeugnis!

Weiterlesen

Hannover 96: Trainer Slomka mit sofortiger Wirkung entlassen!

  • Fans gehen auf die Barrikaden
  • Klub entschuldigt sich für Nachfolger-Frage

„Vor Weihnachten wird nichts passieren. Das schließe ich aus. Über die Feiertage haben alle ein bisschen Ruhe bei der Familie verdient“, sagte Hannovers Präsident Martin Kind bezüglich der Personalie Mirko Slomka. Schon einen Tag nach dem Fest der Liebe handelten die Hannoveraner jedoch stante pede und trennten sich mit sofortiger Wirkung von ihrem Trainer. Slomka erreichte die bittere Meldung in seinem Urlaubsort Abu Dhabi.

HDI-Arena Hannover: Für Mirko Slomka kein Arbeitsplatz mehr...(Foto: Birgit Winter  / pixelio.de)

HDI-Arena Hannover: Für Mirko Slomka kein Arbeitsplatz mehr…(Foto: Birgit Winter / pixelio.de)

Hannovers Sportdirektor Dirk Dufner erklärte vor wenigen Minuten: „Wir haben es uns nicht leicht gemacht. Aber gemeinsam haben wir die Überzeugung, etwas ändern zu wollen.“ Die Entscheidung fiel nach mehrstündigen Beratungen der Club-Gremien am frühen Freitagabend.

Am 5. Januar starten die Hannoveraner in die Vorbereitung auf die Rückrunde, spätestens bis dahin soll ein neuer Coach unter Vertrag genommen werden. André Breitenreiter vom SC Paderborn und Frank Kramer von Greuther Fürth werden als heiße Nachfolgerkandidaten genannt.

Weiterlesen

Hannover 96: Matthäus sprach mit Kind

Die peinliche Trainer-Posse bei Hannover 96 geht weiter. Obwohl Mirko Slomka noch nicht offiziell entlassen worden ist, verhandelte Präsident Martin Kind bereits mit potentiellen Nachfolgern. Dazu gehörte auch Werder Bremens Ex-Coach Thomas Schaaf. „Schaaf ist kein Thema. Er hat sich klar positioniert und steht nicht zur Verfügung“, verrät Boss Kind.

 Hannovers Fans warten auf den neuen Trainer (Foto:  Klicker  / pixelio.de)


Hannovers Fans warten auf den neuen Trainer (Foto: Klicker / pixelio.de)

Vielleicht aber Lothar Matthäus!? „Ich habe mal mit ihm gesprochen“, kommentiert Kind. Dies schildert Loddar auch in seinem Buch „Ganz oder gar nicht“.

Matthäus habe sich in Frankfurt mit dem Boss eines Klubs und einem Rechtsanwalt getroffen. Namen nennt der Rekordnationalspieler dabei nicht.

„Wir waren sehr klar, wir gingen um sechs auseinander und vereinbarten, dass ich mich bis 12 Uhr nachts entscheiden sollte. Hätte ich bis Mitternacht zugesagt, hätte der Präsident morgens um neun den alten Trainer informiert. Ich fürchtete aber mit der psychisch angeschlagenen Mannschaft keinen Erfolg zu haben. Deswegen lehnte Matthäus das Angebot von der Leine ab.

Weiterlesen

Hannover 96: Franca gegen Ausleih-Deal

Hannovers Fußballprofi Franca möchte nicht nach Brasilien ausgeliehen werden. Diese Option hatte Trainer Mirko Slomka ins Spiel gebracht. Angedacht sei eine Ausleihe, da der brasilianische Mittelfeldspieler bei den Niedersachsen bislang in keinem Punktspiel zum Einsatz gekommen ist.

Nach dem gestrigen Training erklärte Franca, dass er dieses Thema nicht kommentieren wolle. Landsmann Vinicius übersetzte trotzdem einige Aussagen Francas, der erklärte, dass er fit sei: „Ich bin bereit und fühle mich gut.“

Weiterlesen

Hannover 96: Journalisten bekommen Lügen-SMS!

Vor dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim hat Hannover 96 eine SMS mit falschen Informationen an Journalisten verschickt, um das Versäumnis bezüglich der Spielberichtsmeldung von Kapitän Steven Cherundolo zu vertuschen. Jetzt mussten sich die Hannoveraner für diese Peinlichkeit entschuldigen.

Die Niedersachsen hatten vergessen für Cherundolo, der monatelang aufgrund einer Verletzung fehlte, eine Spielberechtigung zu beantragen, weshalb kurz vor dem Anpfiff gegen Hoffenheim eine Kurzmitteilung an ausgewählte Journalisten versendet worden war. Dort wurde das Fehlen Cherundolos im Kader mit einer Rückenverletzung erklärt. Trainer Mirko Slomka hatte das Mitwirken des Amerikaners zuvor aber explizit erklärt.

Weiterlesen

Hannover 96: Peinliche Panne mit Cherundolos Rückkehr

Die Rückkehr von Steven Cherundolo in die Mannschaft war von Trainer Mirko Slomka noch explizit avisiert worden. So sollte der 96-Kapitän zum ersten Mal nach langer verletzungsbedingter Pause gegen die TSG Hoffenheim wieder im Kader stehen.

Doch laut „Bild am Sonntag“ fehlte der Name des Amerikaners auf dem Spielberichtsbogen, da der Klub die Spielberechtigung für Cherundolo nicht beantragt hatten. 96-Sportdirektor Dirk Dufner verriet: „Das war ein dummer Fehler von uns!“

 

Hannover 96: Trainer Slomka muss Mame Diouf abschreiben

Im Verfolgerduell gegen Hertha BSC kann Hannovers Trainer Mirko Slomka am Freitag nicht auf Innenverteidiger Salif Sané bauen. Der 23-jährige Franzose leidet an einem grippalen Effekt. Slomka: „Wir haben ihn kaum aus dem Bett bekommen.“

In die Viererkette rückt dafür Ex-Nationalspieler Christian Schulz. Außerdem fällt auch Angreifer Mame Diouf aus, der 24-jährige hatte bei der 0:2-Pleite in Leverkusen am vergangenen Wochenende einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel erlitten.

Hannover 96: Ohne Diouf nach München

Ohne Mame Diouf ist Hannover 96 zum DFB-Pokal Zweitrundenspiel beim FC Bayern München angereist. Der Stürmer laboriert weiter an einer Sprunggelenksverletzung und hielt sich zuletzt mit Fußballtennis fit. Deshalb schloss Trainer Mirko Slomka einen Einsatz Dioufs kategorisch aus:

„Bevor er wieder im Kader steht, muss Mame mich erstmal beim Fußball-Tennis schlagen“, schmunzelte der 96-Trainer. Vor zehn Tagen hatten die Niedersachsen das Bundesligaspiel in der bayerischen Metropole trotz guten Auftritts mit 0:2 verloren, jetzt bereiten sich die Leinestädter akribisch auf die Pokalpartie beim FC Bayern vor:

Weiterlesen