Schlagwort-Archiv: Ömer Toprak

Angst vor Kollegen-Kanone: Bayers Ballermann Çalhanoğlu sagt Länderspiele ab

Er gehört zu den besten Freistoßschützen der Bundesliga, vielleicht sogar in Europa. Jetzt hat Bayer Leverkusens Ballermann Hakan Çalhanoğlu allerdings die beiden EM-Qualifikationsspiele der türkischen Nationalmannschaft am Freitag gegen Tschechien und am Montag in Lettland abgesagt.

Die Bild-Zeitung titelte „Türken-Zoff um Töre-Terror“

Die Bild-Zeitung titelte „Türken-Zoff um Töre-Terror“

Offiziell heißt es auf der Homepage von Bayer Leverkusen, dass Çalhanoğlu in Absprache mit dem türkischen Verband wegen einer Muskelverletzung nicht teilnehmen könne, auch Ömer Toprak werde aufgrund muskulärer Probleme nicht für die Türken auflaufen. Bayer-Manager Jonas Boldt: „Ihre Gesundheit lässt keinen Einsatz zu!“

Doch in Wahrheit hat Ballermann Çalhanoğlu wohl Angst vor der Kanone seines Kollegen Gökhan Töre.

Weiterlesen

Bayer nach 0:4-Pleite vor dem CL-Aus!

Für Bayer Leverkusen setzte es in der BayArena im Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Paris Saint-Germain eine ganz herbe Klatsche! Mit 0:4 (0:3) ging die Werkself gegen den französischen Meister förmlich unter! Damit droht das Ende in der Königsklasse. Außerdem verloren die Leverkusener noch Emir Spahic mit Gelb-Rot. Die Treffer markierten Matuidi (3.), Ibrahimovic (39. FE/42.) und Cabaye (88.).

Entsprechend mies war die Stimmung bei den Bayer-Verantwortlichen. „Der frühe Rückstand hat uns hart getroffen“, so Bayer 04-Teamchef Sami Hyypiä. „Danach brauchten wir zehn bis zwanzig Minuten, um ins Spiel zu finden. Wir wollten kompakt verteidigen und schnell umschalten, davon habe ich in der ersten Halbzeit nicht viel gesehen. Wir mussten heute zudem viele Rückschläge einstecken. Mit zehn Mann haben wir dann fast besser gespielt, als mit elf.“

Auch Bayer 04-Sportchef Rudi Völler war natürlich schwer enttäuscht: „Das 0:4 tut nach den Niederlagen gegen Lautern und Schalke natürlich weh. Jetzt müssen wir zusehen, dass wir gegen Wolfsburg die Kurve kriegen!“ Sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Truppe war selbstredend PSG-Trainer Laurent Blanc: „Das war fast ein perfektes Spiel von uns. Die Sicherheit im Passspiel und die Torgefahr haben gestimmt. Ich muss meinem Team ein großes Lob aussprechen.“

Weiterlesen

Bayer Leverkusen: Ömer Toprak verlängert vorzeitig bis 2018

Ömer Toprak mit Geschäftsführer Michael Schade und Sportchef Rudi Völler (Foto: Bayer Leverkusen)

Ömer Toprak mit Geschäftsführer Michael Schade und Sportchef Rudi Völler (Foto: Bayer Leverkusen)

Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen hat den bis zum 30. Juni 2016 gültigen Vertrag mit Abwehrspieler Ömer Toprak vorzeitig um zwei Jahre verlängert. Der türkische Nationalspieler unterzeichnete am heutigen Mittwoch im Beisein von Bayer 04-Geschäftsführer Michael Schade und Sportdirektor Rudi Völler einen bis zum 30. Juni 2018 datierten Kontrakt.

“Ich freue mich sehr, dass wir uns auf diese lange Zusammenarbeit geeinigt haben. Bayer 04 hat mir in den vergangenen Jahren viel Vertrauen entgegengebracht. Aber nicht nur deshalb fühle ich mich in Leverkusen wohl. Wir haben eine starke Mannschaft, mit der wir hochgesteckte Ziele erreichen können. Deshalb ist mir die Entscheidung sehr leicht gefallen, mich bis 2018 an den Verein zu binden”, so Toprak.

Für Michael Schade ist die Vertragsverlängerung mit dem 24-Jährigen ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer nachhaltig zukunftsträchtigen Ausrichtung des Werksklubs. “Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, nicht nur talentierte und entwicklungsfähige Spieler zu verpflichten, sondern eben auch etablierte und überdurchschnittliche Profis in unseren Reihen zu halten, um national und international konkurrenzfähig zu bleiben. Das ist uns bereits mit Stefan Kießling, Lars Bender und Bernd Leno gelungen, und zu dieser Spieler-Kategorie gehört auch Ömer Toprak. Er ist bei uns in Leverkusen zu einem der besten Innenverteidiger der Bundesliga geworden. Wir sind deshalb sehr froh, dass sich Ömer nun langfristig für uns ausgesprochen hat”, so Schade.

Weiterlesen