Schlagwort-Archiv: Rafael van der Vaart

Kultreporter Fuhrmann erklärt Motz-Interview

Sky-Kultreporter Rolf Fuhrmann hat in der Bild-Zeitung das Motz-Interview mit HSV-Star Rafael van der Vaart erklärt.

Sky-Kultreporter Fuhrmann erklärt Motz-Interview (Foto: Sky)

Sky-Kultreporter Fuhrmann erklärt Motz-Interview (Foto: Sky)

Nach der 0:1-Pleite gegen Stuttgart hatte es Fuhrmann gewagt zu fragen, inwieweit sich van der Vaart nach einem Fehlpass vor dem Stuttgarter Siegtreffer für das Gegentor mit verantwortlich fühle, außerdem wollte Rollo auch wissen, warum sich der Niederländer eine unnötige Gelbe Karte eingehandelt hatte. Jetzt kam Raffi mächtig in Fahrt, ging auf die Barrikaden und bölkte: „Was ist los mit dir? Hast du schlecht geschlafen? Was stellst du mir für komische Fragen?“

Weiterlesen

Van der Vaarts und Sabia: Liebes-Achterbahn immer verrückter!

Eine Liebes-Achterbahn, auf der es einem ganz schwindlig wird und die vorwärts wie rückwärts, oben wie unten immer mehr Fahrt aufnimmt. HSV-Star Rafael van der Vaart arbeitet an seiner Rückkehr auf den Platz, nachdem er beim Länderspiel der Niederlande gegen Kolumbien einen Innen- und Außenbandanriss des rechten Sprunggelenks erlitten hatte.

Sylvie van der Vaart: „Unsere Gespräche wurden dann immer intimer..."

Sylvie van der Vaart: „Unsere Gespräche wurden dann immer intimer…”

Eigentlich war eine Pause von vier Wochen befürchtet worden. Doch schon gestern startete der Spielmacher sein Comeback mit leichtem Lauftraining. „Ich habe gutes Heilfleisch“, erklärte der 30-jährige der Bild-Zeitung. „Und ein gutes Gefühl, keine Schmerzen mehr. Mal sehen, wie schnell ich wieder fit werde. Das kann schnell gehen.“

Sportlich geht‘s also wieder aufwärts mit van der Vaart, privat dagegen türmen sich immer wieder dunkle Wolken auf. So verriet Noch-Ehefrau Sylvie van der Vaart dem People-Magazin „Closer“ in der aktuellen Ausgabe, dass sie monatelang eine Beziehung zu einem Piloten gehabt habe.

Sylvie ging Raffi fremd! In „Closer“ erinnert sich die 35-jährige: „Ich hatte ja im September 2010 Krebs und dazu noch einen verstümmelten Körper durch die Operation. Ich fühlte mich einsam und für meinen Mann nicht attraktiv. Dieser Gedanke verursachte, dass ich mich verschloss.“

Weiterlesen

HSV: Van der Vaart übt Kritik an Fink-Entlassung

HSV-Kapitän Rafael van der Vaart hat den Zeitpunkt der Trainerentlassung kritisiert: „Ich kann den Zeitpunkt so kurz vor dem heißen Nordderby gegen Werder Bremen nicht verstehen“, verriet van der Vaart der Bild-Zeitung. „Ich dachte eigentlich, dass Thorsten Fink auch gegen Bremen noch auf der Trainerbank sitzen wird.

Die Trennung hat mich überrascht, ich bin richtig schockiert. Das hätte ich nie für möglich gehalten. Thorsten Fink war immer ein hochmotivierter und hart arbeitender Trainer, er stand immer unter Feuer. Als Mannschaft haben wir eine große Schuld an der momentanen Krise, durch unsere hohen Niederlagen gegen Hoffenheim und in Dortmund haben wir mit dafür gesorgt, dass der Trainer jetzt entlassen werden musste.“

 

HSV: van der Vaart ist guter Dinge

Hamburgs Mittelfeld-As Rafael van der Vaart ist guter Dinge, am Samstag beim Top-Spiel bei Borussia Dortmund (18.30 Uhr) auf dem Platz zu stehen. „Ich habe heute 20 min mitgespielt und ein gutes Gefühl. Natürlich kann jeden Tag etwas passieren, aber ich fühle mich fit, werde jetzt weiter mit der Mannschaft trainieren.“

Optimistisch sieht auch Trainer Thorsten Fink dem potentiellen van der Vaart Comeback entgegen: „Er hat keine Schmerzen mehr und alle Übungen gut überstanden. Er konnte alles mitmachen und hatte keine Probleme. Wenn das so bleibt und es keinen Rückschlag gibt, wird er mit Sicherheit am Samstag in Dortmund auflaufen.“

Weiterlesen

Hamburger SV: van der Vaart verletzt sich bei Nationalmannschaft

Im Trainingslager der holländischen Nationalmannschaft in Vorbereitung auf die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Estland und Andorra, zog sich HSV-Star Rafael van der Vaart einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu.

Deshalb verließ der 30-jährige bereits am Dienstag das Trainingslager der Elftal in Katwijk, so dass Oranje-Coach Luis van Gaal Adam Maher vom PSV Eindhoven nachnominieren musste. Wann der HSV-Spieler wieder ins Training einsteigen kann, ist noch nicht vorhersehbar.

 

Feuer unterm HSV-Dach!

Beim Hamburger Sportverein ist mächtig Feuer unterm Dach: Paul Scharner erklärte dem Club via Bild-Zeitung den Krieg, Starspieler Rafael van der Vaart sieht die Saisonziele gefährdet und Nationaltorhüter René Adler nimmt sich seine Kameraden zur Brust.

Somit liegen die Nerven vor dem Bundesligastart am Sonntag auf Schalke (17.30 Uhr) blank. Mit dazu beigetragen hat auch der blutleere Auftritt beim letzten Testkick gegen den Landesligisten TSV Etelsen, den der HSV mehr schlecht als recht mit 2:0 gewonnen hatte.

Bei Sky Sport News HD erklärte Adler: „Auch in solch einer Partie möchte ich vollen Einsatz sehen, egal, wer da auf dem Feld steht. Das können auch B-Jugendspieler sein.“ Adler, der nach seiner langen Verletzung erstmals wieder zwischen den HSV-Pfosten stand, war stinksauer auf seine Vorderleute ob der Vorstellung gegen den sechsklassigen Amateurclub.

Adler fährt die Krallen aus: „Viele Spieler beschweren sich immer, dass sie nicht in die Mannschaft kommen, da kann ich so eine Leistung überhaupt nicht verstehen. Egal, gegen wen man spielt, jeder Spieler muss immer Vollgas geben!“

Maßlos ärgerte sich auch Trainer Thorsten Fink über den schwachen Auftritt seiner Truppe: „Ich bin total enttäuscht. Das war viel zu wenig“, erklärte Fink der Bild-Zeitung. „Wenn man sich für die Startelf auf Schalke anbieten will, muss man viel mehr zeigen!“

Weiterlesen