Schlagwort-Archiv: 1. FC Köln

Mainz 05: Comeback von Niki Zimling

Vor seinem Comeback steht Mainz‘ dänischer Nationalspieler Niki Zimling, der zuletzt wegen einer Verletzung mehrere Wochen ausgefallen ist. Trainer Thomas Tuchel erklärte vor dem DFB-Pokal Zweitrundenspiel der Mainzer gegen den 1. FC Köln: „Wenn Niki zwei Tage in Folge ohne Probleme trainieren kann, wird er von Beginn an auflaufen.“

Unentschieden ist Tuchel hingegen bezüglich der Torhüterfrage, wegen einer Adduktorenverhärtung ist nämlich der Einsatz von Stammkeeper Heinz Müller gefährdet. Tuchel hatte allerdings sowieso die Überlegung angestellt, im DFB-Pokal auf der Torhüterposition zu rotieren und Christian Wetklo einzusetzen.

1. FC Köln: Helmes kehrt zurück!

Der 1. FC Köln hat jetzt das Comeback von Ex-Nationalspieler Patrick Helmes bestätigt, der Stürmer wechselt vom VfL Wolfsburg ins Rheinland.

Über die Transferentschädigung wurde nichts bekannt, Helmes spielte bereits zwischen 2005 und 2008 für die Geißböcke. Helmes: „Ich bin sehr glücklich, dass ich wieder zuhause bin.“

Schalke 04: U21-Nationalspieler Clemens kommt zu den Knappen

Perfekt ist der Transfer des U21-Nationalspielers Christian Clemens, der vom Zweitligisten 1. FC Köln nach Schalke wechselt. Bei den Knappen unterschrieb der 21-jährige Mittelfeldspieler einen Kontrakt bis Juni 2017.

Schalke-Manager Horst Heldt erklärte zu der Personalie: „Christian Clemens ist U21-Nationalspieler, der ein großes Potenzial besitzt. Wir sind sehr froh, dass wir ein weiteres deutsches Fußballtalent langfristig an uns binden konnten. Er ist offensiv vielseitig einsetzbar, schussstark und schnell. Wir können Christian auf den Außenpositionen genauso gut einsetzen wie im Zentrum.“

Weiterlesen

Personalie Stöger immer noch Hängepartie

Der 1. FC Köln hat auch einen Tag nach offiziellem Trainingsbeginn immer noch keinen neuen Trainer. Wunschkandidat Peter Stöger konnte immer nicht von Austria Wien losgeeist werden.

Wiens Finanzmanager Markus Kraetschmer machte jetzt noch einmal deutlich: „Das, was die Kölner bislang geboten haben, ist zu wenig, das sage ich hier klipp und klar. Unser Standpunkt hat sich nicht geändert. Es gibt für uns eine unterste Schmerzgrenze, welche die Kölner seit Freitag kennen.“

Diese soll bei rund 1 Million € Ablöse für Star-Trainer Stöger liegen. Heute um 16.30 Uhr soll es weitere Verhandlungen via Telefonkonferenz zwischen Rhein und Donau geben.