Kategorie-Archiv: tipp3-Bundesliga

Österreich: Erpressungs-Thriller in Salzburg

Der österreichische Fußball wird von Spielmanipulationen und Erpressung heimgesucht. So erstattete am Montag Dominique Taboga vom Erstligaklub SV Gröding bei der Polizei Selbstanzeige, außerdem hat sich der Defensivspieler seinen Clubbossen anvertraut.

Laut Aussage Tabogas wurde er von einem Ex-Nationalspieler massiv unter Druck gesetzt und bedroht, er solle Spiele manipulieren. Der 31-jährige Abwehrspieler habe sich geweigert, die Manipulationen durchzuführen, weshalb die Erpresser auch seine Kinder (Taboga ist Vater von Zwillingen) bedroht haben soll.

Am 6. November feierte Domenique Taboga noch Geburtstag...(Foto: facebook)

Am 6. November feierte Domenique Taboga noch Geburtstag…(Foto: facebook)

Die „Salzburger Nachrichten“ (SN) haben wiederholt versucht eine Stellungnahme Tabogas zu erreichen, landeten aber stets auf der Mailbox seines Mobiltelefons mit der Nachricht: „Diese Person kann Ihren Anruf nicht entgegennehmen.“

Weiterlesen

Österreich: Austria Wien qualifizierte sich für die Champions League Playoffs

Der österreichische Meister Austria Wien hat den Einzug in die Play-off-Spiele für die Champions League erreicht. Im Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde erreichten die Österreicher beim isländischen Champions FH Hafnarfjördur ein 1:1, und haben so dank des 1:0-Hinspielerfolges immer noch die Möglichkeit, in die Hauptrunde der Champions League einzuziehen.

In der 20. Minute war Austrias Markus Suttner mit gelb-rot vom Feld geschickt worden. Wenn sich die Violetten auch in der Play-off-Runde durchsetzen, wäre der Verein der erste österreichische Champions-League-Vertreter seit der Saison 2005/2006. Damals erreichte Rapid Wien die Gruppenphase.

Hannover 96 verpflichtet VfB-Keeper Fuhry

Hannover 96 hat das Keeper-Talents Konstantin Fuhry von der U19 des VfB Stuttgart an die Leine gelockt. In Hannover bekommt der Torhüter einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2015, der eine weitere Option für ein Jahr enthält.

Fuhry ist als Nummer drei hinter Ron-Robert Zieler und Markus Miller eingeplant, soll stetig am Training des ersten Mannschaft teilnehmen. Außerdem vereinbarten die Niedersachsen einen Leihtransfer Rapid Wien für Samuel Radlinger, der zuerst einmal für zwei Jahre von Hannover an die Donau wechselt.

Weiterlesen

1899 Hoffenheim: Hosiner-Transfer gescheitert

Der Wechsel von Austria Wiens Philipp Hosiner zu 1899 Hoffenheim ist gescheitert. Auf der Homepage von Österreichs Meister teilte Wiens Sportvorstand Thomas Parits mit, dass die Gespräche mit Hoffenheim, das intensiv um den österreichischen Torschützenkönig gebuhlt habe abgebrochen worden seien.

„Wir hatten Hoffenheim bis Dienstag 0 Uhr eine Deadline gesetzt, sie haben unser Angebot nicht angenommen. Wir werden nicht mehr nachverhandeln!“ Parits ergänzte: „Das Thema ist für mich vom Tisch, da die Frist verstrichen ist.“

Weiterlesen

Personalie Stöger immer noch Hängepartie

Der 1. FC Köln hat auch einen Tag nach offiziellem Trainingsbeginn immer noch keinen neuen Trainer. Wunschkandidat Peter Stöger konnte immer nicht von Austria Wien losgeeist werden.

Wiens Finanzmanager Markus Kraetschmer machte jetzt noch einmal deutlich: „Das, was die Kölner bislang geboten haben, ist zu wenig, das sage ich hier klipp und klar. Unser Standpunkt hat sich nicht geändert. Es gibt für uns eine unterste Schmerzgrenze, welche die Kölner seit Freitag kennen.“

Diese soll bei rund 1 Million € Ablöse für Star-Trainer Stöger liegen. Heute um 16.30 Uhr soll es weitere Verhandlungen via Telefonkonferenz zwischen Rhein und Donau geben.

Trainerkarussell: Austria Wien mit Stöger-Absage an Köln

Der 1. FC Köln sucht immer noch einen Nachfolger für Ex-Trainer Holger Stanislawski. Zuletzt streckten die Kölner ihre Fühler nach Austria Wiens Übungsleiter Peter Stöger aus. Der Hauptstadtklub von der Donau erteilte den Rheinländern allerdings jetzt eine klare Absage und verweist auf den bis 2014 laufenden Kontrakt Stögers.

Die österreichische Nachrichtenagentur APA berichtete, dass Austrias Macher Stöger gestern Abend in einem Gespräch klargemacht haben, dass ein Wechsel kein Thema sei. Markus Kraetschmer, Wirtschaftsvorstand der Wiener, erklärte dabei: „Die Lage ist deutlich, wir planen langfristig mit Peter Stöger, deshalb wird er keine Freigabe bekommen und somit ist das Thema für uns erledigt.“