Kategorie-Archiv: DFB-Pokal

FC Bayern: Guardiola unter Druck!

Im Moment erinnert beim FC Bayern vieles an die Zeit unter Tainer Louis van Gaal. Auch wenn der niederländische Coach durchaus Erfolge vorzuweisen hatte (Double und Champions League Finale 2009/10), blieben am Ende die negativen Attribute hängen.

Viele Spieler waren unzufrieden, dies ist auch jetzt unter Startrainer Pep Guardiola so. Exemplarisch dafür stehen Bastian Schweinsteiger, Javier Martínez, Thomas Müller und Franck Ribéry. Bei 0:4-Schlappe gegen Real Madrid ignorierte Schweinsteiger geflissentlich die Anweisungen seines Trainers, weiter ins Zentrum zu rücken. Hat der oft verletzte Nationalspieler keinen klassischen Defensivspieler wie er Martínez neben sich (was in der letzten Saison sehr erfolgreich war), kann er seine herausragenden Qualitäten in der Balleroberung und im Spielaufbau nicht unter Beweis stellen.

Guardiola gab nach dem Champions-League-Aus gegen die Königlichen kleinlaut zu: „Das Mittelfeld mit Schweinsteiger und Kroos war ein Riesenfehler von mir, nur mit Basti und Toni konnten wir diese Konterspieler von Real nicht kontrollieren.“ Das Denkmal des erfolgreichsten Fußballtrainers mit 14 Titeln in vier Jahren scheint zu bröckeln. Intern wird ihm vor allem zur Last gelegt, dass er die Bundesliga-Saison nach der frühsten Meisterschaft aller Zeiten im März ohne Not für beendet erklärte, um so einen Leistungs- und Konzentrationsabfall in Kauf zu nehmen. Matthias Sammer monierte zudem ob der vielen trainingsfreien Tage die „Kuscheloase“ FC Bayern sowie nach der 0:1-Hinspielpleite in der spanischen Kapitale: „Mit unserer Dominanz haben wir das Spiel beherrscht, aber nicht das Ergebnis.“

Weiterlesen

BVB: Lewandowski will weiter Buden ballern!

Bei Borussia Dortmunds 4:2-Sieg im Achtelfinal-Hinspiel der Champions-League in St. Petersburg tat sich besonders Doppeltorschütze Robert Lewandowski hervor. Im Interview mit bvb.de zeigte der polnische Nationalspieler weiter großen Tor-Appetit, kündigte an, dass er noch öfter treffen werde!

Es war Lewandowskis 50. Europapokal-Auftritt, für den BVB traf der Torjäger international bereits 18 Mal, löste somit Stéphane Chapuisat als BVB-Rekordtorschützen ab! „Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen…“, kündigt der Pole selbstbewusst an. Lewandowski will weiter Buden ballern!

„Natürlich bin ich im Moment zufrieden mit dem Spiel, mit dem Ergebnis, mit meinen beiden Toren“, so Lewandowski. „Aber das letzte Wort ist noch nicht gesprochen. Das war noch nicht das letzte Tor. Wir spielen weiterhin in der Champions League, und ich hoffe, dass ich noch ein paar weitere Tore schieße.“

Weiterlesen

Derby-Krawalle: BVB sperrt Fanklubs aus!

Als Sanktion bezüglich der Derby-Randale auf Schalke (BVB-Fans warfen Feuerwerkskörper und Pyrotechnik aufs Spielfeld und in andere Zuschauerblöcke), hat Borussia Dortmund jetzt die Reißleine gezogen.

Der Klub teilte heute mit, dass man nach intensivem Austausch mit Augenzeugen und der Polizei, den Fanklubs „The Unity“, „Jubos“ und „Desperados“ auf unbestimmte Zeit – mindestens jedoch für die laufende Saison – die sogenannten Auswärtsdauertickets für DFB-Pokal und Bundesliga entziehen werde.

Währenddessen gehe die Aufarbeitung rund um die Derby-Randale weiter. Alle Zuschauer, denen man Straftaten zuordnen könne, würden mit einem Stadionverbot belegt werden. Der Klub geht momentan davon aus, dass von dieser Maßnahme rund 20 bis 30 Fans betroffen sein könnten.

Hertha BSC: Jos Luhukay räumt Fehler ein

Nachdem Hertha-Trainer Jos Luhukay eine Nacht über die bittere Pokalpleite bei Zweitligist 1. FC Kaiserslautern geschlafen hatte, räumte der Coach auch eigene Fehler ein.

„Das muss ich auf meine Kappe nehmen“, sagte der niederländische Fußballlehrer am Donnerstag im Anschluss an das Training. Luhukay schickte eine auf neun Positionen veränderte Mannschaft auf das Feld, prompt griffen die Automatismen nicht, unter dem Strich stand die 1:3-Niederlage und das Pokal-Aus.

Luhukay ergänzte: „Es ist natürlich ein schmaler Grat! Gewinnst du dieses Spiel, hast du alles richtig gemacht und wirst gelobt, bei einer Niederlage eben nicht. Unser Kader hat nicht nur elf Leute, sondern in der Saison benötigen wir alle Spieler, es gibt keine A-oder B-Mannschaft. Die anderen Spieler hatten jetzt die Möglichkeit, sich zu präsentieren, es war genügend sportlicher Anreiz und Motivation für sie da.

Weiterlesen

Schalke 04: Königsblau feiert neuen Draxler

Schalkes 3:1-Sieg am Böllenfalltor von Drittligist Darmstadt 98/3 ist brachte die Knappen nicht nur in die dritte DFB-Pokal-Runde, sondern auch die Erkenntnis, dass man schon einen Nachfolger von Julian Draxler hat, falls dieser in Kürze Gelsenkirchen verlassen sollte. Denn durch die Ausfälle von Draxler und Kevin-Prince Boateng durfte Supertalent Max Meyer in Darmstadt hinter den Spitzen ran und erzielte nicht nur sein erstes Pflichtspieltor, sondern bereitete einen weiteren Treffer vor.

„Das war ein perfekter Tag, ich hoffe, dass jetzt bei mir der Knoten geplatzt ist, so dass ich demnächst noch öfter Tore schießen kann“, freute sich Meyer. Großer Jubel auch bei Trainer Jens Keller: „Max hat heute überragend gespielt, mit solchen Leistungen wird er in Zukunft sicherlich die ein oder andere Chance mehr bekommen!“

Ins gleiche Horn stieß Schalkes Sportvorstand Horst Heldt: „Neben dem Schiedsrichter war Max heute der überragende Mann auf dem Feld.“ Meyer soll trotzdem auf dem Boden bleiben, die Schalker wollen ihn langsam zum Nachfolger von Julian Draxler aufbauen. Schließlich bekommt der 20-jährige Mittelfeldstar regelmäßig Wechselangebote, so offerierte Real Madrid in der Sommertransferperiode die festgeschriebene Transferentschädigung von 45,5 Millionen €.

Weiterlesen

SC Freiburg: Präsident Keller erteilt Trainer Streich Jobgarantie

Freiburgs Präsident Fritz Keller hat seinem Trainer Christian Streich eine Jobgarantie ausgesprochen, obwohl der Saisonstart für die Breisgauer alles andere als erfolgreich verlaufen ist.

Der Sport Bild erklärte Keller: „Auch ein möglicher Abstieg würde die hervorragende Arbeit von Christian Streich in keiner Weise infrage stellen. Natürlich würde der hypothetische Weg in die Zweite Liga weh tun, aber Christian Streich ist als Trainer bei uns unantastbar.“ Im Baden-Württemberg-Derby der zweiten DFB-Pokal-Runde gegen den VfB Stuttgart stehen die Schwarzwälder schon unter einem gewissen Erfolgsdruck.

Weiterlesen

VfB Stuttgart: Ulreich fällt aus

In den nächsten beiden Pflichtpartien muss der VfB Stuttgart ohne seinen Torhüter Sven Ulreich auskommen. Der Kipper laboriert seit dem 1:1 gegen Eintracht Frankfurt an einer Verletzung des linken Mittelhandknochens sowie an einer Kapselverletzung des linken Daumens.

Somit fehlt Ulreich den Schwaben auf jeden Fall im DFB-Pokal beim SC Freiburg und am kommenden Sonntag in der Bundesliga in Braunschweig. Dadurch kommt Ersatzkeeper Thorsten Kirschbaum zum Einsatz, der vor Saisonbeginn von Energie Cottbus an den Neckar gewechselt war.

Hannover 96: Ohne Diouf nach München

Ohne Mame Diouf ist Hannover 96 zum DFB-Pokal Zweitrundenspiel beim FC Bayern München angereist. Der Stürmer laboriert weiter an einer Sprunggelenksverletzung und hielt sich zuletzt mit Fußballtennis fit. Deshalb schloss Trainer Mirko Slomka einen Einsatz Dioufs kategorisch aus:

„Bevor er wieder im Kader steht, muss Mame mich erstmal beim Fußball-Tennis schlagen“, schmunzelte der 96-Trainer. Vor zehn Tagen hatten die Niedersachsen das Bundesligaspiel in der bayerischen Metropole trotz guten Auftritts mit 0:2 verloren, jetzt bereiten sich die Leinestädter akribisch auf die Pokalpartie beim FC Bayern vor:

Weiterlesen

1899 Hoffenheim: Ersatzkeeper Grahl in Startelf

Hoffensheims Coach Markus Gisdol wird für das DFB-Pokal Zweitrundenspiel gegen Energie Cottbus seine Stammelf auf mindestens zwei Positionen umstellen. So ersetzt Ersatzkeeper Jens Grahl Stammtorhüter Koen Casteels:

„Jens hat eine sehr gute Entwicklung gemacht“, so Gisdol. „Das wird jetzt belohnt. Und natürlich bleibt Casteels die Nummer eins.“ Außerdem soll Mittelfeldspieler Sejad Salihovic wieder in der Startelf stehen, er hatte zuletzt in der Bundesliga eine Rotsperre absetzen müssen.

FC Augsburg: Bangen um Holzhauser und Moravek

Vor dem Zweitrunden-Pokalspiel bei Drittligist Preußen Münster bangt der FC Augsburg um seine Stammspieler Raphael Holzhauser und Jan Moravek. Augsburg-Trainer Markus Weinzierl erklärte: „Holzhauser laboriert an einer Erkältung und Moravek hat beim letzten Spiel in Hannover einen Schlag auf den Mittelfuß bekommen.

Jetzt müssen wir sehen, ob es geht. Wir wollen aber auf keinen Fall ein Risiko eingehen. Es werden nur Akteure auflaufen, die 100-prozentig fit sind. Wir wollen nicht nur weiterkommen, wir müssen weiterkommen. Schließlich wissen wir, was uns in Münster erwartet. Wir müssen unsere beste Leistung abrufen.“ Vor knapp einem Jahr setzen sich die Augsburger in der zweiten Pokalrunde knapp in Münster durch.