Archiv für den Monat: März 2014

„ZDFzoom: Das Fußball-Imperium“ über die Geschäfte der FIFA

Die FIFA, der Fußball-Weltverband, ist ein Verein mit dem Machtbewusstsein eines milliardenschweren Unternehmens und erwirtschaftet gigantische Gewinne. In der „ZDFzoom“-Dokumentation „Das Fußball-Imperium – Die Geschäfte der FIFA“, die am Mittwoch, 2. April 2014, 23.45 Uhr, zu sehen ist, blickt Reporter Markus Harm hinter die Kulissen der mächtigen wie mysteriösen Organisation, in der es mehr um Geld als um die schönste Nebensache der Welt zu gehen scheint.

An der Spitze der FIFA thront eine Riege von Funktionären um Präsident und „Strippenzieher“ Sepp Blatter, die den Fußball als Geschäft sieht und in ihrer eigenen Welt lebt – auf Trauminseln, in Luxushotels und VIP-Logen. Kritiker werfen den FIFA-Oberen vor, ein dekadentes Leben zu führen – auf Kosten von Millionen Fans, die bei Weltmeisterschaften vor verschlossenen Türen stehen.

„ZDFzoom: Das Fußball-Imperium“ berichtet über die Geschäfte der FIFA!

„ZDFzoom: Das Fußball-Imperium“ berichtet über die Geschäfte der FIFA!

„Die FIFA lässt sich die WM in Brasilien mit Millionen von Steuergeldern finanzieren. Mit Geld, das in unserem Land an allen Ecken und Enden fehlt. Dieses Spektakel dürfen wir dann auch noch vor den Fernsehern verfolgen. Und dann wundern sich Blatter und Co., dass wir auf die Barrikaden gehen“, erzählt Diego Silva, Ex-Spieler vom Kult-Verein Flamengo Rio de Janeiro, als er „ZDFzoom“-Reporter Markus Harm durch eine von Rios Favelas führt.

Weiterlesen

WM 2014: Klinsmann holt Vogts!

Jürgen Klinsmann, Coach der US-amerikanischen Nationalmannschaft, hat sich für die WM in Brasilien den ehemaligen Bundestrainer Berti Vogts in den Trainerstab geholt. Der 67-jährige Terrier soll für Klinsmann unter anderem die Entwicklung von Trainingsplänen und die Spielebeobachtung übernehmen.

Vogts wird das Amt als Nationaltrainer Aserbaidschans allerdings nicht aufgeben, sondern beide Posten parallel ausführen. Auch bei der Analyse der deutschen Nationalelf, die am 26. Juni im letzten Gruppenspiel auf die USA trifft, soll Vogts Klinsmann behilflich sein.

WM 2014: Klinsmann holt Vogts!

WM 2014: Klinsmann holt Vogts!

Klinsmann erklärte auf der Homepage des US-Soccerverbandes: „Als wir uns für die WM qualifiziert hatten, haben wir überlegt, einige Verantwortungsbereiche innerhalb unseres Trainerstabes aufzuteilen, um für jeden einzelnen Bereich die besten individuellen Experten zu verpflichten. Das ist die beste Möglichkeit, um erfolgreich zu sein.“

Weiterlesen

Eklat in Freiburg! Verbeek verlässt Stadion nach Trainer-Zoff!

Nürnbergs Trainer Gertjan Verbeek hat nach der 2:3-Pleite seines Clubs beim SC Freiburg die Pressekonferenz boykottiert und sofort das Mage Solar Stadion verlassen. Grund für die Flucht war ein Trainer-Zoff mit Freiburg-Coach Christian Streich.

Beim Pay-TV-Sender Sky polterte der Holländer: „Das war ein gutes Spiel, wo wir fast die ganze Zeit gegen zwölf Mann gespielt haben. Wenn man nicht besteht gegen diese Emotionen, die es hier gibt, und wenn man nicht geschützt wird, auch nicht durch den vierten Offiziellen, wenn man sieht, wie der Trainer (Christian Streich – d. Red.) mich beschimpft hat, das ist unverschämt, brutal, respektlos! Das habe ich noch nie mitgemacht.“

Christian Streich alleine auf der Pressekonferenz!

Christian Streich alleine auf der Pressekonferenz!

Verbeek weiter: „Ich gehe auch nicht zur Pressekonferenz und setze mich neben diesen Mann, das ist ein Kollege von mir, das ist brutal, das gibt’s doch gar nicht! Das ist unverschämt, wie man hier empfangen wird! Wie ein Verrückter hat er agiert, bei jedem Mal, wenn etwas passiert ist.“

Weiterlesen

Schnee auf der Schale! Bayern holt März-Meistertitel

Zum 24. Mal in der Klubgeschichte holt der FC Bayern die Deutsche Meisterschaft nach München. So früh wie noch nie ein Verein zuvor. Da es vor dem 3:1-Sieg bei Hertha BSC in der Hauptstadt hagelte, lag zum ersten Mal in der DFB-Historie sozusagen Schnee auf der Schale!

„Glückwunsch an alle für diese Riesensaison“, jubelte Bayern-Trainer Pep Guardiola erleichtert nach dem Schlusspfiff. „Vielen, vielen Dank an den Verein für diese Gelegenheit, hier zu sein und diese überragenden Spieler trainieren zu dürfen“, ergänzt der Katalane.

Bayern feiert mit Schnee auf der Schale! (Foto: www.facebook.com/FCBayern)

Bayern feiert mit Schnee auf der Schale! (Foto: www.facebook.com/FCBayern)

Sportvorstand Matthias Sammer sagte: „In allererster Linie gebührt das Lob dem Trainer und der Mannschaft. Nach der letzten erfolgreichen Saison haben wir sehr zielstrebig weiter gearbeitet und sind noch früher Meister als im letzten Jahr. Wir sind happy. Wir haben eine Konzentration und ein Momentum, das ist unglaublich. Wir haben im letzten Jahr etwas gebaut, ein Fundament mit starken Charakteren. Wir haben uns dann noch punktuell verändert und weiterentwickelt.“

Weiterlesen

Klopp keilt gegen Kahn und Sammer!

Nach dem Champions-League-Spiel der Dortmunder gegen Zenit St. Petersburg ging der Streit zwischen BVB-Trainer Jürgen Klopp und ZDF-Experte Oliver Kahn weiter. Moderator Olli Welke wurde es dann zu bunt, er beendete den Zoff.

Klopp keilt gegen Kahn und Sammer!

Klopp keilt gegen Kahn und Sammer!

Kahn konterte Klopps Kritik an Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer („Ohne ihn hätten die Bayern keinen Punkt weniger“) schon in seiner Bild-Kolumne als „unverschämt“ und „respektlos“.

Dann soll Kahn im ZDF-Studio die Gelbe Karte von BVB-Stürmer Robert Lewandowski bewerten, der deshalb im nächsten CL-Spiel gesperrt sein wird (dritte Gelbe Karte im Wettbewerb).

„Ich weiß nicht, wieso er da die Hand hochnimmt“, fragt der einstige Torwart-Titan. Klopp keift von der Seite sofort zurück: „Da hätte ich gerne Oli Kahn mal gehört als Spieler. Wenn das eine Gelbe Karte ist, dann lache ich mich kaputt. Robert wurde gestoßen.“ Kahn knickt ein: „Man muss keine Gelbe Karte geben.“ Klopp belehrt Kahn: „Man darf keine geben.“

Weiterlesen

Borussia Dortmund: Wiedersehen mit Real Madrid

Bei der Champions League Auslosung in Nyon wurde Borussia Dortmund für das Viertelfinale der der spanische Traditionsklub Real Madrid zugelost! Damit gibt es ein Wiedersehen mit den Königlichen!

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sah das Ergebnis der Ziehung mit ambivalenten Gefühlen. „Wieder Real Madrid – Abwechslung ist ehrlich gesagt etwas anderes“, der Geschäftsführer der Westfalen. „Es war ohnehin klar, dass uns im Viertelfinale eine sehr hohe Hürde im Weg stehen würde. Nun ist es eben vielleicht die höchste, die es im europäischen Fußball gibt. Wir gehen die Spiele gegen Real sehr positiv an.

Borussia Dortmund: Wiedersehen mit Real Madrid (Foto: Screenshot)

Borussia Dortmund: Wiedersehen mit Real Madrid (Foto: Screenshot)

Borussia Dortmund ist extrem stolz, trotz der nicht enden wollenden Verletzungsmisere und der wirtschaftlich vergleichsweise bescheidenen Möglichkeiten zum zweiten Mal hintereinander Teil der besten acht Mannschaften Europas zu sein. Das ist schon jetzt eine herausragende Leistung, und wir hoffen natürlich, es geht noch weiter.“

Weiterlesen

CL-Viertelfinale: Bayern trifft auf ManU

Heute Nachmittag wurden in der UEFA-Zentrale im schweizerischen Nyon die Paarungen des Champions League Viertelfinales ausgelost. Dabei trifft Bayern München auf einen alten Bekannten, nämlich Manchester United. Dieses Duell zog Luis Figo aus der Lostrommel, der Botschafter des Endspielortes ist. Das Finale der Königsklasse wird am 24. Mai im Estadio da Luz dass von Lissabon ausgetragen wird.

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge befand: „Wir haben vor ein paar Jahren gegen sie gespielt im Viertelfinale und sind durch das legendäre Tor von Arjen Robben weitergekommen. Das habe ich noch gut in Erinnerung. In der Liga hat Manchester gewisse Probleme, sie werden den Fokus extrem auf die Champions League richten. Ich spiele immer lieber zuerst auswärts, weil du dann mit 70.000 Zuschauern im Rücken im Rückspiel noch etwas korrigieren kannst.“

CL-Viertelfinale: Bayern trifft auf ManU

CL-Viertelfinale: Bayern trifft auf ManU (Foto: Screenshot)

Sportvorstand Matthias Sammer konstatierte: „Das ist ein hochattraktives Los gegen einen Gegner, der um Stabilität ringt. Im Achtelfinal-Rückspiel haben sie bewiesen, dass sie zu Großem fähig sind. Es ist für uns angebracht, sehr bescheiden, mit ganz, ganz großem Respekt von einem Gegner zu sprechen, der an guten Tagen immer noch in der Lage ist, auf allerhöchstem Niveau zu spielen. An guten Tagen sind sie brandgefährlich. Wir sollten nicht zulassen, dass sie zwei gute Tage haben. Ich betrachte das Los als machbar, aber gefährlich. Wenn man von sich überzeugt ist, dann ist es egal, ob man zuerst zuhause oder auswärts spielt.“

Weiterlesen

1.FC Kaiserslautern: Ärger mit dem Bund der Steuerzahler

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) hat jetzt die Praxis gerügt, mit welcher die Stadt Kaiserslautern und der FCK das Nachwuchsleistungszentrum des Klubs finanziell stemmen wollen.

BdSt-Geschäftsführer René Quante erklärte gegenüber dem SWR. „Die Stadt Kaiserslautern denkt sich immer wieder neue Möglichkeiten aus, wie man auf indirekte Weise Steuergeld in die Vereinskasse schleusen kann. Zuletzt sind das die neue Pachtvereinbarung und der Rückkauf des Nachwuchszentrums Fröhnerhof gewesen. Ich bin der festen Überzeugung, dass es sich dabei um illegale Beihilfen handelt.“ Quante prangerte zudem die Bezuschussung für den Stadionausbau an, die zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Höhe von 50 Millionen Euro geflossen ist.

1.FC Kaiserslautern: Ärger mit dem Bund der Steuerzahler

1.FC Kaiserslautern: Ärger mit dem Bund der Steuerzahler (Foto: Screenshot)

„Für eine Klage ist es aber noch etwas früh“, konstatierte Quante. „Wir haben der Stadt Kaiserslautern und der Stadiongesellschaft eine Reihe von Fragen gestellt. Danach werden wir über mögliche juristische Schritte entschieden. Es geht darum, Wettbewerbsverzerrungen zu verhindern. Käme die EU-Kommission auch zu der Ansicht, dass es sich um illegale Beihilfen handelt, müsste der Klub sämtliche betroffenen Subventionen an Stadt und Land zurückzahlen.“

Weiterlesen

BVB: CL-Viertelfinale trotz 1:2-Pleite

„Wir stehen zum zweiten Mal hintereinander in dieser Runde, und darüber bin ich total glücklich”, sagte Jürgen Klopp nach der 1:2-Pleite gegen Zenit St. Petersburg im Champions League Achtelfinalrückspiel und ergänzte: „Wenn man sieht, wer im Viertelfinale der Champions League noch dabei ist, dann ist das die Creme de la Creme. Es war das erwartet schwere Spiel.“

Sportchef Michael Zorc fügte hinzu: „Wir sind sehr froh, im Viertelfinale zu stehen. Es war kein gutes Spiel von unserer Seite, von daher haben wir von unserem sehr guten Hinspiel profitiert. Wir haben viele einfache Fehler bei eigenem Ballbesitz gemacht und wenig Zugriff gefunden. Auch begünstigt durch das Tor von Hulk ist Zenit dann gut in die Partie gekommen.

Weiterlesen

FC Schalke 04: Respektables Ausscheiden bei Real!

Nach der 1:6-Pleite aus dem Hinspiel verabschiedeten sich die Schalker gestern Abend mit Anstand aus der Champions League Saison 2013/14, unterlagen Real Madrid im Estadio Santiago Bernabeu vor 65.148 Fans (darunter rund 5.000 S04-Supporter!!!) mit 1:3. Dabei konnte Königsblau den Königlichen lange Paroli bieten.

„Wir haben uns vor der Partie vorgenommen, den Wettbewerb erhobenen Hauptes zu verlassen“, verriet Tim Hoogland nach dem Spiel. „Nach den 90 Minuten denke ich, dass uns das trotz der Niederlage gelungen ist. Unsere Leistung in den ersten 45 Minuten war absolut in Ordnung. Wir haben uns Möglichkeiten herausgespielt und sind zu mehreren Abschlüssen gekommen.“

Schalkes Fans sorgten für tolle Unterstützung (Foto: www.facebook.com/S04)

Schalkes Fans sorgten für tolle Unterstützung (Foto: www.facebook.com/S04)

Torhüter Ralf Fährmann meinte: „Es war enttäuschend, am Ende wieder den Kürzeren gezogen zu haben. Nichtsdestotrotz denke ich, dass wir einen akzeptablen Job abgeliefert haben. Besonders in der ersten Hälfte haben wir unseren guten Charakter bewiesen, obwohl der Vergleich nach dem enttäuschenden Hinspielergebnis bereits entschieden war.“

Weiterlesen