Schlagwort-Archiv: Champions League Viertelfinale

Nach 0:3-Pleite bei Real: Wieder TV-Zoff mit Klopp

Es ist fast wie bei Michael Ende: Eine unendliche Geschichte! Oder doch nur ein Running Gag?! Am Mittwochabend nach der 0:3-Hinspielpleite im Champions League Viertelfinale bei Real Madrid gab es wieder TV-Zoff mit BVB-Coach Jürgen Klopp. Klopp ärgert sich über eine Frage von ZDF-Moderator Jochen Breyer, der es nach der Schmach wagt den ehemaligen TV-Bundestrainer des Zweiten zu fragen: „Die Sache ist durch, oder?“

Klopp keift daraufhin zurück: „Wie könnte man mir denn Geld überweisen für meinen Job, wenn ich hier stünde und sagen würde: die Sache ist durch. Ich möchte hier nicht im ZDF-Studio schon wieder mit irgendjemandem aneinandergeraten. Aber auf eine dumme Frage kann man auch doof antworten.“ Danach knallt Klopp das Mikro auf den Tisch und lässt Breyer sowie den ZDF-Experten Kahn wie Schulbuben stehen.

Immer wieder ZDF-Zoff mit Klopp (Mitte): Moderator Jochen Breyer (l.) und Experte Oliver Kahn (Foto: www.facebook.com/ZDFsport)

Immer wieder ZDF-Zoff mit Klopp (Mitte): Moderator Jochen Breyer (l.) und Experte Oliver Kahn (Foto: www.facebook.com/ZDFsport)

In der Bild-Zeitung zeigt ZDF-Mann Breyer Größe und entschuldigt sich bei Klopp: „Das war eine dämliche Frage. Ich würde sie so nicht nochmal stellen. Ich kann Klopp verstehen.“ Der ergänzt: Da wird etwas gesagt, was ich in dem Moment nicht verstehe, und wenn ich keinen Ruhepuls habe, dann nicht richtig einordnen kann. Ich hätte auch sagen können: ‚Ja das stimmt‘ – und wäre einfach gegangen. Aber das kann ich anscheinend nicht.“

Weiterlesen

BVB: Vorfreude und Optimismus ohne Zauber

Während der Internationalen Pressekonferenz vor dem Champions League Viertelfinal-Hinspiel bei Real Madrid setzte BVB Trainer Jürgen Klopp auch darauf, dass die Königlichen die Dortmunder unterschätzen könnten: „Wenn sie glauben, es in einem Spiel regeln zu müssen, kann das ein kleiner Vorteil für uns sein“, so Klopp.

BVB: Vorfreude und Optimismus ohne Zauber

BVB: Vorfreude und Optimismus ohne Zauber (Foto: Screenshot BVB.de)

Trotz der schmerzhaften Ausfälle von Robert Lewandowski (Gelb-Sperre), Jakub Blaszczykowski, Ilkay Gündogan, Sven Bender und Neven Subotic (allesamt verletzt), trotz eines bärenstarken Gegners, war Klopp voller Vorfreude und Optimismus. „Wir haben leider ein paar Verletzte zu viel, aber die Jungs, die dabei sind, sind bereit, über sich hinauszuwachsen. Es ist kein Zauber, dass wir schon wieder hier sind, schon wieder im Viertelfinale stehen. Wir konnten in diesem Wettbewerb bislang alle Widrigkeiten ausblenden. In schwierigen Situationen hat uns unsere Spielweise geholfen.“

Weiterlesen

CL-Viertelfinale: BVB vor dem Knaller in Bernabeu positiv gestimmt

Champions League Vorjahresfinalist Borussia Dortmund freut sich auf das heutige Viertelfinal-Hinspiel bei Real Madrid (20.45 Uhr) im Hexenkessel des Estadio Santiago Bernabeu.

Angreifer Marco Reus hat in seinen bisherigen 20 Champions-League-Spielen für Borussia Dortmund schon sieben Treffer markiert, dabei soll es aber nicht bleiben: „Wir wissen, dass Real individuell stark ist“, so Reus. „Wir wissen aber auch, dass diese Mannschaft auch gewisse Schwächen hat. Wir müssen im richtigen Moment da sein und in dieser Situation ein Tor schießen. Wenn wir unser Spiel spielen, stellen wir Real auch vor Probleme.“

Reus wird wieder zur Abteilung Attacke des BVB gehören. „Ich bin für alles offen“, gestand der Offensivmann auf der Pressekonferenz, Coach Jürgen Klopp schmunzelte: „Das ist gut…!“ Top-Torjäger Robert Lewandowski muss wegen der dritten Gelben Karte im Wettbewerb zuschauen. „…Und so häufig war das ja auch noch nicht der Fall“, befand Reus: „Ich glaube aber, dass wir auch ohne ihn eine Chance haben, auch wenn er in den letzten Jahren absolute Weltklasse verkörpert, vorne die Bälle hält, so dass wir nachrücken können.“

Weiterlesen

Bayern 1:1 in Manchester! Rückspiel ohne Schweinsteiger!

Der FC Bayern hat im Champions League Viertelfinal-Hinspiel gestern Abend bei Manchester United die Partie über 90 min dominiert, am Ende reichte es vor 70.000 Zuschauern im „Theater der Träume“ von Old Trafford dennoch nur zu einem 1:1-Unentschieden.

Der Triple-Sieger hatte 75 % Ballbesitz, spielte überragende 745 Pässe. Ausgleichstorschütze Bastian Schweinsteiger hatte 100 Ballkontakte (nur 7 % Fehlpässe), trotzdem stand am Ende nur ein Remis. Bitterer Beigeschmack: die Gelb-Rote-Karte gegen Schweinsteiger, die ihm Schiedsrichter Caballo nach einer Grätsche gegen Rooney in der 90. Minute unter die Nase hielt, damit wird der wichtige Mittelfeldspieler nächste Woche Mittwoch im Rückspiel in der Allianz Arena schmerzlich vermisst werden.

Bastian Schweinsteiger: Tor und Platzverweis! (Foto: Screenshot fcbayern.de)

Bastian Schweinsteiger: Tor und Platzverweis! (Foto: Screenshot fcbayern.de)

Sportvorstand Matthias Sammer meinte nach der Partie: „Wir haben vor Manchester gewarnt, aber manchmal will man nicht Recht haben. Sie haben das gespielt, was wir erwartet haben. Sie waren physisch stark und haben versucht, aus einer guten Organisation auf Konter zu spielen. Das haben sie exzellent gemacht, da haben wir uns schwer getan. Aber so ist das im Viertelfinale in der Champions League – das ist allerhöchstes Niveau. Deshalb akzeptieren wir das und nehmen das Ergebnis gerne mit.“

Weiterlesen

Borussia Dortmund: Wiedersehen mit Real Madrid

Bei der Champions League Auslosung in Nyon wurde Borussia Dortmund für das Viertelfinale der der spanische Traditionsklub Real Madrid zugelost! Damit gibt es ein Wiedersehen mit den Königlichen!

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sah das Ergebnis der Ziehung mit ambivalenten Gefühlen. „Wieder Real Madrid – Abwechslung ist ehrlich gesagt etwas anderes“, der Geschäftsführer der Westfalen. „Es war ohnehin klar, dass uns im Viertelfinale eine sehr hohe Hürde im Weg stehen würde. Nun ist es eben vielleicht die höchste, die es im europäischen Fußball gibt. Wir gehen die Spiele gegen Real sehr positiv an.

Borussia Dortmund: Wiedersehen mit Real Madrid (Foto: Screenshot)

Borussia Dortmund: Wiedersehen mit Real Madrid (Foto: Screenshot)

Borussia Dortmund ist extrem stolz, trotz der nicht enden wollenden Verletzungsmisere und der wirtschaftlich vergleichsweise bescheidenen Möglichkeiten zum zweiten Mal hintereinander Teil der besten acht Mannschaften Europas zu sein. Das ist schon jetzt eine herausragende Leistung, und wir hoffen natürlich, es geht noch weiter.“

Weiterlesen

CL-Viertelfinale: Bayern trifft auf ManU

Heute Nachmittag wurden in der UEFA-Zentrale im schweizerischen Nyon die Paarungen des Champions League Viertelfinales ausgelost. Dabei trifft Bayern München auf einen alten Bekannten, nämlich Manchester United. Dieses Duell zog Luis Figo aus der Lostrommel, der Botschafter des Endspielortes ist. Das Finale der Königsklasse wird am 24. Mai im Estadio da Luz dass von Lissabon ausgetragen wird.

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge befand: „Wir haben vor ein paar Jahren gegen sie gespielt im Viertelfinale und sind durch das legendäre Tor von Arjen Robben weitergekommen. Das habe ich noch gut in Erinnerung. In der Liga hat Manchester gewisse Probleme, sie werden den Fokus extrem auf die Champions League richten. Ich spiele immer lieber zuerst auswärts, weil du dann mit 70.000 Zuschauern im Rücken im Rückspiel noch etwas korrigieren kannst.“

CL-Viertelfinale: Bayern trifft auf ManU

CL-Viertelfinale: Bayern trifft auf ManU (Foto: Screenshot)

Sportvorstand Matthias Sammer konstatierte: „Das ist ein hochattraktives Los gegen einen Gegner, der um Stabilität ringt. Im Achtelfinal-Rückspiel haben sie bewiesen, dass sie zu Großem fähig sind. Es ist für uns angebracht, sehr bescheiden, mit ganz, ganz großem Respekt von einem Gegner zu sprechen, der an guten Tagen immer noch in der Lage ist, auf allerhöchstem Niveau zu spielen. An guten Tagen sind sie brandgefährlich. Wir sollten nicht zulassen, dass sie zwei gute Tage haben. Ich betrachte das Los als machbar, aber gefährlich. Wenn man von sich überzeugt ist, dann ist es egal, ob man zuerst zuhause oder auswärts spielt.“

Weiterlesen