Schlagwort-Archiv: Michael Zorc

0:3 bei Real: BVB bewertet bitteren Bernabeu-Abend

Nach dem 0:3 bei Real Madrid im Champions League Viertelfinal-Hinspiel war bei den Dortmundern unmittelbar nach dem Abpfiff natürlich die Stimmung auf dem Tiefpunkt. Der BVB bewertet den bitteren Bernabeu-Abend folgendermaßen!

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke befand: „Die Niederlage ist natürlich sehr bitter, die Dramaturgie des Spiels war aber auch sehr schlecht für uns. Wir haben gleich mit der ersten Chance von Real in der dritten Minute das Gegentor kassiert und mussten uns dann natürlich auch der unglaublichen individuellen Klasse von Madrid beugen. Ich bin mir aber sicher, dass wir uns im Rückspiel sehr gut verkaufen werden. Wir werden alles versuchen.“

0:3 bei Real: BVB bewertet bitteren Bernabeu-Abend

0:3 bei Real: BVB bewertet bitteren Bernabeu-Abend

Sportdirektor Michael Zorc zog das Fazit, dass er die ganze Zeit das Gefühl gehabt habe, es sei mehr möglich gewesen. „Wir haben einige gute Chancen gehabt, die wir nicht nutzen konnten“, so Zorc. „Das erste Gegentor kassieren wir praktisch mit dem ersten Angriff, was sehr bitter ist. Bei den anderen beiden Gegentoren haben wir mitgeholfen, weil wir die Bälle vorher leichtfertig verlieren. Danach war es für Real natürlich einfach, uns zu locken. Wir haben den Anschlusstreffer versäumt, das müssen wir jetzt verarbeiten. Wir sind nicht naiv, ein 0:3 im Rückspiel noch aufzuholen, wird ein sehr schwieriges Unterfangen.“

Weiterlesen

BVB: CL-Viertelfinale trotz 1:2-Pleite

„Wir stehen zum zweiten Mal hintereinander in dieser Runde, und darüber bin ich total glücklich”, sagte Jürgen Klopp nach der 1:2-Pleite gegen Zenit St. Petersburg im Champions League Achtelfinalrückspiel und ergänzte: „Wenn man sieht, wer im Viertelfinale der Champions League noch dabei ist, dann ist das die Creme de la Creme. Es war das erwartet schwere Spiel.“

Sportchef Michael Zorc fügte hinzu: „Wir sind sehr froh, im Viertelfinale zu stehen. Es war kein gutes Spiel von unserer Seite, von daher haben wir von unserem sehr guten Hinspiel profitiert. Wir haben viele einfache Fehler bei eigenem Ballbesitz gemacht und wenig Zugriff gefunden. Auch begünstigt durch das Tor von Hulk ist Zenit dann gut in die Partie gekommen.

Weiterlesen

Borussia Dortmund: Werden nicht die weiße Flagge hissen!

Am Samstag muss Borussia Dortmund im Spitzenspiel der Bundesliga gegen den FC Bayern auf seine beiden Abwehrspieler Marcel Schmelzer und Mats Hummels verzichten. Die Nationalspieler kehrten vom Länderspiel gegen England in London verletzt zurück nach Dortmund. Deshalb wurde kurzfristig auch der bislang arbeitslose Defensivspezialist Manuel Friedrich verpflichtet.

Bei Mats Hummels wurde dann am Mittwoch ein knöcherner Bandausriss am rechten Fersenbein diagnostiziert, mit dem er für den Rest der Hinserie ausfallen wird. Dortmunds Teamarzt Dr. Markus Braun hofft, dass Hummels Mitte Januar 2014 wieder ins Training einsteigen kann.

Der Innenverteidiger wendete sich auf Facebook an seine Fans: „Ich hab leider keine guten Nachrichten für euch. Ohne dem Verein jetzt was vorweg nehmen zu wollen ist (mindestens) die Hinrunde vorbei für mich. Das ist zwar be********, aber wenn man sieht wie es Neven oder Sami geht gibt es auch Schlimmeres. Ich werde die Jungs anfeuern so gut es geht, die kommenden Wochen werden sehr schwierig, aber wir werden das schon hinkriegen.“

Weiterlesen

Borussia Dortmund holt Manuel Friedrich

Borussia Dortmund ist nach den schweren Verletzungen seiner beiden Innenverteidiger Mats Hummels (knöcherner Bandausriss am rechten Fersenbein) und Neven Subotic (Kreuzbandriss) sowie dem Ausfall von Linksverteidiger Marcel Schmelzer zur Tat geschritten und hat den ehemaligen Nationalspieler Manuel Friedrich verpflichtet.

Friedrich, der schon bei Main 05 mit BVB-Trainer Jürgen Klopp zusammengearbeitet hat, unterschrieb einen Vertrag bis Saisonende. Zuletzt war der 34-jährige ohne Verein, deshalb erhält Friedrich für den BVB in der Fußball Bundesliga eine sofortige Spielberechtigung. Davor kickte der Abwehrspezialist für Bayer Leverkusen.

Sportdirektor Michel Zorc erklärte: „Wir reagieren damit auf die Verletzungen im Defensivbereich. Manuel Friedrich verfügt über große Erfahrung und hat bei uns im Training einen sehr guten Eindruck hinterlassen.“

Weiterlesen

Borussia Dortmund: 90-Minuten-OP bei Neven Subotic

In der Isar-Parkklinik in Plattling hat sich Borussia Dortmunds Innenverteidiger Neven Subotic einer erfolgreichen Operation unterzogen. Der Abwehrspieler lag rund 90 min auf dem OP-Tisch, dabei wurde die komplette hintere Kapsel und das Innenband im Knie anatomisch rekonstruiert. In zwei Monaten soll eine Entscheidung darüber fallen, ob das hintere Kreuzband, das fast komplett gerissen ist, ebenfalls mit einer Operation erneuert werden muss.

Für den Serben dürfte die laufende Spielzeit damit wohl beendet sein. Beim BVB war der Frust über die Verletzung natürlich groß. Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke erklärte nach der 1:2-Niederlage in Wolfsburg: „Das ist ein kleiner Rückschlag. Heute fühlt es sich erstmal scheiße an!“

Weiterlesen

BVB: Nuri Sahin wird fest verpflichtet

Immer mehr findet Nuri Sahin bei seinem Heimatverein Borussia Dortmund zu seiner alten Stärke zurück. Beim Derby-Triumph auf Schalke konnte sich die Leihgabe von Real Madrid in die Torschützenliste eintragen, beim 6:1-Kantersieg über den VfB Stuttgart zählte Sahin zum wiederholten Male zu den besten BVB-Kickern.

Deshalb wollen die Dortmunder alles daran setzen, den Leihspieler der Königlichen zurückzukaufen. Sportdirektor Michel Zorc erklärte im Fachblatt „kicker“, dass sich der BVB in allen Bereichen qualitativ verbessern wolle. „Und Nuri ist eben ein Qualitätsspieler, ich habe immer ein gutes Gefühl bei ihm.

Weiterlesen

BVB: Auch Zorc vor Vertragsverlängerung

Nachdem das komplette Trainerteam um Chefcoach Jürgen Klopp bei Borussia Dortmund seinen Vertrag bis 2018 verlängert hat, soll jetzt auch Sportdirektor Michel Zorc nachziehen. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke erklärte: „Ich habe bereits mit Michael gesprochen und wir werden uns zeitig zusammensetzen. Für uns steht außer Frage, dass wir auch mit unserem Sportdirektor Michael Zorc verlängern werden.“

Watzke selbst hat noch einen Vertrag bis 2016 und hat über seine Zukunft beim BVB im Anschluss an den laufenden Kontrakt noch keine Entscheidung getroffen. Der gelernte Betriebswirt ist von den Vorfällen während des Derbys auf Schalke, als im Dortmunder Fanblock Feuerwerkskörper und Pyrotechnik gezündet worden waren, sehr nachdenklich geworden. Watzke: „Mein persönliches Empfinden ist dadurch sehr getrübt worden. Deshalb möchte ich bezüglich meines Vertrages keine Prognose abgeben. Ich bin außerdem der unwichtigste hier.“

Weiterlesen

BVB: Klopp verlängert bis 2018

Jürgen Klopp, Trainer von Borussia Dortmund, hat seinen bis 2016 laufenden Vertrag bei den Westfalen vorzeitig um weitere zwei Jahre bis 2018 ausgebaut. Klopp ist seit 2008 als Coach für den Champions League Finalisten verantwortlich und holte mit dem BVB 2011 und 2012 die Meisterschaft, 2012 sogar das Double. Auch das komplette Trainerteam um Klopp verlängerte seinen Kontrakt.

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke erklärte: „Da wir nicht trennen wollen, was zusammengehört, haben wir den Vertrag mit dem Cheftrainer und seinem kompletten Team erneut verlängert.“ Klopp verriet: „Wir alle sind immer noch ein bisschen verliebt in den BVB und in die Art und Weise, wie die Sachen hier ablaufen.“ Sportdirektor Michel Zorc ergänzte: „Jürgen hat die Mannschaft toll weiter entwickelt und ist der perfekte Trainer für Borussia Dortmund.“

Weiterlesen

Borussia Dortmund: Gündogan möchte Vertrag verlängern

Borussia Dortmunds Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan möchte vorzeitig seinen Vertrag über 2015 hinaus verlängert. Dem Fachmagazin „kicker“ erklärte der deutsche Nationalspieler, dass er bei Borussia „sehr, sehr glücklich“ sei. Er wisse, was er am BVB habe. „Der Club hat mir sehr dabei geholfen, mich zu entwickeln, so konnte ich auch zum Nationalspieler reifen.“

Gündogan verbringt seinen seinen Sommerurlaub in der Türkei und will nach seiner Rückkehr mit seiner Familie über die Vertragsdetails sprechen. „Dann setzt sich auch mein Vater mit Sportdirektor Zorc und Geschäftsführer Watzke zusammen“, so der 22-jährige.

Weiterlesen

Lewandowski Wechsel ins Ausland möglich

Einem Wechsel von Robert Lewandowski ins Ausland hat Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke durchaus Chancen eingeräumt. Dortmunds Klubchef erklärte in den „Ruhr Nachrichten“, dass ein Transfer zu einem ausländischen Klub noch nicht vom Tisch sei. „Es gibt keine Änderung am Sachstand, das Fenster für Klubs, die an Robert interessiert sind, wird allerdings nicht mehr lange geöffnet sein. Schließlich brauchen wir Planungssicherheit.“

Watzke erklärte in den „Ruhr Nachrichten“ auch, dass Robert Lewandowski den BVB mit Nachdruck darauf hingewiesen habe, dass er nur zum FC Bayern möchte. „Insofern stellt sich die Frage nach einem Auslandswechsel doch gar nicht mehr“, so Watzke. „Es existiert aber keine schriftliche Zusage für einen Bayern-Wechsel, es gibt hier Nullkommanull Schriftverkehr.“

Weiterlesen