Schlagwort-Archiv: Itaqueirão

WM 2014: Arbeiten am Unglücksstadion in São Paulo fortgesetzt

Heute wurde die Arbeiten am Unglücksstadion in São Paulo, auf dessen Baustelle am Mittwoch zwei Arbeiter ums Leben kamen, nachdem ein riesiger Kran auf das 500 t schwere Gerüst am Tribünendach gekracht war, wieder aufgenommen. Rund 1.350 Beschäftigte sind im und am Itaqueirão wieder ans Werk gegangen.

„Man wollte die Behörden vor vollendete Tatsachen stellen“, verriet Staatsanwalt José Carlos de Freitas „Record R7“.

„Man wollte die Behörden vor vollendete Tatsachen stellen“, verriet Staatsanwalt José Carlos de Freitas „Record R7“.

Die Baufirma Odebrecht ließ unterdessen wissen, dass die Baustruktur des Stadions nicht beschädigt sei. Nach der viertägigen Trauerpause sollen jetzt erst einmal die hydraulischen und elektronischen Systeme fertig gestellt werden. Die Benutzung aller neun am Bau beteiligten Kräner hat die Staatsanwaltschaft noch untersagt.

Unterdessen berichten brasilianische Medien, dass das zukünftige Stadion des Clubs Corinthians von der Stadtverwaltung nicht abgenommen worden sei, da bei der Errichtung im Vergleich zu den Bauplänen erhebliche Veränderungen vorgenommen worden sein sollen.

Weiterlesen

WM 2014: Zwei Tote bei Unglück in São Paulo

  • Kran stürzt auf Stadiondach
  • 2 Arbeiter zerquetscht
  • Was wird jetzt aus WM?

Die Bilder sind grausam, Brasilien und die Fußballwelt geschockt! Zum wiederholten Male wird das Land am Zuckerhut von einem Unfall auf einer Stadionbaustelle erschüttert. Zwei Menschen kamen jetzt bei einem Unfall auf der Baustelle des Stadions in São Paulo ums Leben, wo 1.600 Arbeiter unter zum Teil unzumutbaren Umständen malochen.

Auf den Baustellen für die neuen Stadien in Brasilien herrscht seit langem große Nervosität, die Baufirmen stehen unter Zeitdruck, vor allem in Sao Paulo, wo am 12. Juni 2014 im „Itaqueirão“ die WM eröffnet werden sollen.

Odebrecht wirbt mit nachhaltiger Ausbildung

Odebrecht wirbt mit nachhaltiger Ausbildung

Die verantwortliche Baufirma Odebrecht hat an der neuen Heimstätte der Corinthians viele Arbeiter von Subunternehmen unter Vertrag genommen. Jetzt ist ein Kran umgekippt, der ein 500 t schweres Teil des Stadionsdachs in die Luft gehoben hatte. Der Arm des Krans stürzte auf einen Hilfskran, der Kranfahrer und ein weiterer Arbeiter wurden zu Tode gequetscht. Auch das Stadiondach wurde in Mitleidenschaft gezogen. Brasilianische Medien spekulieren, dass die Bauleiter das Gewicht falsch berechnet haben sollen.

Weiterlesen