Schlagwort-Archiv: Hakan Calhanoglu

Freistoßspray sorgt für mehr Tore

Scheinbar hat das im Herbst eingeführte Freistoßspray großen Einfluss auf die Torgefahr der Fußballer. Denn seit Einführung der Mauermarkierung wurden viel mehr Freistoßtore als zuvor erzielt.

Nach Freistößen gibt es wieder mehr Tore (Foto: Torsten Bogdenand  / pixelio.de)

Nach Freistößen gibt es wieder mehr Tore (Foto: Torsten Bogdenand / pixelio.de)

In der abgelaufenen Hinrunde ist das Freistoßspray in der Bundesliga mit großem Medienecho zur Einführung gelangt. Bevor die Unparteiischen jedoch die Sprühdosen einsetzen durften, mussten die Freistoßschützen noch sieben Spieltage lang warten.

Weiterlesen

Angst vor Kollegen-Kanone: Bayers Ballermann Çalhanoğlu sagt Länderspiele ab

Er gehört zu den besten Freistoßschützen der Bundesliga, vielleicht sogar in Europa. Jetzt hat Bayer Leverkusens Ballermann Hakan Çalhanoğlu allerdings die beiden EM-Qualifikationsspiele der türkischen Nationalmannschaft am Freitag gegen Tschechien und am Montag in Lettland abgesagt.

Die Bild-Zeitung titelte „Türken-Zoff um Töre-Terror“

Die Bild-Zeitung titelte „Türken-Zoff um Töre-Terror“

Offiziell heißt es auf der Homepage von Bayer Leverkusen, dass Çalhanoğlu in Absprache mit dem türkischen Verband wegen einer Muskelverletzung nicht teilnehmen könne, auch Ömer Toprak werde aufgrund muskulärer Probleme nicht für die Türken auflaufen. Bayer-Manager Jonas Boldt: „Ihre Gesundheit lässt keinen Einsatz zu!“

Doch in Wahrheit hat Ballermann Çalhanoğlu wohl Angst vor der Kanone seines Kollegen Gökhan Töre.

Weiterlesen

HSV: Sportvorstand Kreuzer dementiert Millionen-Offerte für Türken-Talent

Oliver Kreuzer, Sportvorstand des Hamburger Sportverein hat ein Millionenangebot bezüglich des HSV-Toptalents Hakan Calhanoglu dementiert. Vor der DFB-Pokal Zweitrundenbegegnung gegen Greuther Fürth erklärte Kreuzer: Wenn wir eine 10-Millionen-Offerte bekommen hätten, hätten wir diese nicht abgelehnt, dessen können Sie sich sicher sein.“

Im „Hamburger Abendblatt“ war zuvor zu lesen, dass der HSV trotz seiner Finanzprobleme in der letzten Transferperiode ein 10-Millionen-€-Angebot von Besiktas Istanbul abgelehnt habe. Kreuzer ergänzt: „Es gab für Calhanoglu definitiv kein Angebot!“ Kreuzer kennt das türkische Talent schon aus seiner Managertätigkeit beim Karlsruher SC.