Schlagwort-Archiv: Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladabach holt Yann Sommer vom FC Basel

Borussia Mönchengladbach hat zur neuen Saison Yann Sommer (25) vom Schweizer Meister FC Basel verpflichtet. Der Keeper erhält einen Vertrag bis Juni 2019.

„Nachdem Marc-André ter Stegen uns mitgeteilt hat, dass er uns definitiv zum Saisonende verlassen möchte, haben wir uns mit seinem neuen Verein inzwischen über die Transfermodalitäten geeinigt. Er wird ins Ausland wechseln, das steht nun fest. Sein Nachfolger im Tor von Borussia wird Yann Sommer sein. Er ist ein ausgezeichneter Torwart, der mit seinen 25 Jahren bereits viel internationale Erfahrung gesammelt hat und wir freuen uns sehr, dass er sich für uns entschieden hat“, erklärte Borussias Sportdirektor Max Eberl auf borussia.de.

Borussia verpflichtet zur neuen Saison Yann Sommer (Foto: https://plus.google.com/)

Borussia verpflichtet zur neuen Saison Yann Sommer (Foto: https://plus.google.com/)

Sommer selbst ergänzte: „Erstens ist Borussia ein Traditionsverein und ein sehr großer Klub in der Bundesliga. Aber auch die Gespräche, die ich mit den Verantwortlichen hatte, waren sehr familiär und sehr echt. Das hat mich überzeugt. Aber viel Überzeugungskraft war ohnehin nicht nötig, Borussia ist einfach Borussia.

Weiterlesen

Hannover haut Gladbach aus dem Stadion!

Hannover setzt seinen Siegeszug in der Rückrunde weiter fort, haut Gladbach aus dem Stadion. Beim ersten Heimspiel unter dem neuen Trainer Tayfun Korkut gab es gegen die Fohlenelf einen verdienten 3:1-Sieg.

„Die Mannschaft hat ihre Leistung aus der letzten Woche in Wolfsburg bestätigt“, freute sich der 96-Coach. „Wir wussten vorher, dass es ein sehr schweres Spiel wird und wir Geduld brauchen werden, anstatt zuhause direkt drauflos zu stürmen. In der ersten Hälfte standen wir zu tief und haben keinen Zugriff bekommen, das wurde in der zweiten Hälfte besser. Da haben wir ein gutes Spiel gemacht, mit viel Laufbereitschaft und einem hohen Maß an Solidarität. Wir haben alles gegeben und dann die Chancen eiskalt verwertet.“

Gladbachs Trainer Lucien Favre war bitter enttäuscht: „Ich gratuliere meinem Kollegen zum Sieg, das war nicht unverdient. Wir wussten schon vor dem Spiel, dass es kein leichtes Spiel wird gegen Hannover, das haben sie schon in Wolfsburg bewiesen. Uns hat das Tempo und die Bewegung gefehlt und auch die Tiefe um diese Abwehr zu durchdringen. Die Fehlpässe und resultierenden Konter, die zu den ersten beiden Toren führten, waren unnötig. Am Ende haben wir viel besser gespielt, waren gefährlicher, aber wir haben die Geduld verloren.“

Weiterlesen

Bayern besiegt Borussia

Der FC Bayern hat seine Erfolgsserie in der Bundesliga fortgesetzt und die Rückrundenpremiere bei Borussia Mönchengladbach mit 2:0 gewonnen.

Bayern-Boss Uli Hoeneß war natürlich überglücklich: „Ich habe ein gutes Spiel unserer Mannschaft gesehen. Gladbach war ok, aber ich glaube, wir haben total verdient gewonnen. Wenn wir so spielen, werden wir Deutscher Meister. Wir waren konzentriert, laufstark, haben die Räume zugemacht, waren aggressiv im Zweikampf: Da kann man der Mannschaft außer der Chancenauswertung nichts vorwerfen.“

Bayern besiegt Borussia!

Bayern besiegt Borussia (Foto: Screenshot fcbayern.de)

Bayern-Coach Pep Guardiola ergänzte: „Wir haben aus der Niederlage in Salzburg unsere Lehren gezogen. Deshalb haben wir gegen einen unglaublichen Gegner gut gespielt. Es ist nicht einfach, hier zu gewinnen. Wir haben das Spiel kontrolliert. Ich freue mich über unsere Leistung. Mittwoch haben wir die große Gelegenheit, mit drei weiteren Punkten unseren Vorsprung auszubauen.“

Bayerns Mittefeldstar Mario Götze meinte: „Wir haben heute sehr, sehr gut gearbeitet, ein gutes Spiel abgeliefert und verdient mit 2:0 gewonnen. Wir sind eine super Mannschaft und setzen die Vorgaben des Trainers immer besser um. Jeder einzelne Spieler fühlt sich wohl. Wir freuen uns einfach auf die kommenden Spiele.“

Elfmetertorschütze Thomas Müller befand: „Es war ein Auftakt nach Maß. Wir haben von Anfang an eine andere Intensität gezeigt als gegen Salzburg. Wir haben Gladbach am Anfang gut kontrolliert, aber über 90 Minuten kannst du eine so starke Kontermannschaft nicht beherrschen. Alles in allem war es ein gutes Spiel von uns.“

Lucien Favre, Trainer von Borussia Mönchengladbach, war naturgemäß nicht so zufrieden: „Bayern hat hervorragend gespielt, vor allem im Mittelfeld mit Thiago, Götze und Lahm. Nach 25 Minuten haben wir besser gespielt und hatten ein paar gute Möglichkeiten. Wenn wir ein Tor machen, weiß ich nicht, was passiert. Aber klar: Die Bayern waren stark. Wir hatten zu viele Ballverluste. Dann wird es schwer.“

Borussia Mönchengladbachs Keeper Marc-André ter Stegen gab zu: „Bayern hat heute den besseren Fußball gespielt. Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen. In manchen Szenen hat uns vielleicht auch das Glück gefehlt. Zudem war Manuel Neuer in den entscheidenden Situationen da. Es ist was anderes, gegen Bayern München zu spielen. Sie waren einfach besser als wir.“

Mannschaftskamerad Max Kruse verriet: „Bayern war uns über 90 Minuten klar überlegen. Man hat von Anfang an gesehen, dass sie dort ansetzen wollten, wo sie im vergangenen Jahr aufgehört haben. Der Elfmeter gegen uns hat dann zur Entscheidung geführt.“

Endgültig: ter Stegen verlässt Borussia Mönchengladbach

Jetzt ist es endgültig: Marc-André ter Stegen wird Borussia Mönchengladbach zum Saisonende verlassen.

Marc-André ter Stegen verlässt Borussia! (Screenshot: Facebook)

Marc-André ter Stegen verlässt Borussia! (Screenshot: Facebook)

Während des Trainings verriet Sportdirektor Max Eberl den anwesenden Medienvertretern: „Marc hat uns mitgeteilt, dass er unser Angebot, den Vertrag zu verlängern, nicht annehmen wird. Wir werden uns für die kommende Saison einen neuen Torhüter suchen müssen!“

Dieses Statement postete der Club auch bei Facebook! Ter Stegens Kontrakt läuft noch bis zum 30.6.2015, weshalb der Verlust zumindest mit einer zweistelligen Millionensumme ein wenig aufgewogen wird.

Verwirrspiel um ter Stegen

  • Spanische Zeitung berichtet erneut über Einigung
  • Borussia dementiert

Silvester berichtete die spanische Zeitung „Sport“, dass sich der FC Barcelona mit Torhüter Marc-André ter Stegen und Borussia Mönchengladbach darüber einig sei, dass der 21-jährige Nationaltorhüter zur kommenden Saison nach Katalonien wechselt. Lediglich der Zeitpunkt der offiziellen Verkündung sei noch nicht klar, so das Blatt. Dies solle dann geschehen, wenn Barcelonas momentane Nummer 1 Victor Valdés seinen neuen Club bekannt gegeben hat.

Sport berichtet immer wieder über die Barca-Einigung mit ter Stegen (Foto: Screenshot sport.es)

Sport berichtet immer wieder über die Barca-Einigung mit ter Stegen (Foto: Screenshot sport.es)

Das dementierte Borussias Vizepräsident Rainer Bonhof in der „Rheinischen Post“ mit Vehemenz: „Es ist niemand an uns herangetreten, und wir haben auch keine Mitteilung von unserem Spieler“, so der Weltmeister von 1974. „Es gibt in dieser Sache keine Neuigkeiten. Da uns niemand kontaktiert hat, kann man die Meldung nur als falsch bezeichnen.“

Weiterlesen

Stefan Effenberg sieht Borussia im Europapokal!

Im Interview mit der „Bild am Sonntag“ hat Ex-Profi Stefan Effenberg erklärt, dass er Borussia Mönchengladbach im kommenden Jahr wieder im internationalen Geschäft sieht. „Dafür gibt es mehrere Gründe“, so der Tiger, der zwischen 1991 und 1994 sowie 1996 und 1998 für die Fohlen aufgelaufen ist. „Die Borussen sind eine eingespielte Mannschaft, haben ein Publikum, das hungrig auf Erfolg ist. Und sie hat ein glückliches Händchen bei ihren Transfers. Dazu sind sie relativ früh aus dem DFB-Pokal geflogen und international nicht dabei.“

Dies sieht Effenberg nämlich als Vorteil. „Die Belastung ist nicht mehr so hoch. Die Gladbacher können sich voll auf die Bundesliga konzentrieren. Und dann ist da noch der Trainer. Lucien Favre ist ein echter Taktikfuchs.“ Ihn sieht Effenberg als wichtigsten Baustein für den Erfolg an. „Er war der beste Transfer in den letzten Jahren. Er bereitet sich akribisch auf das nächste Spiel und den Gegner vor. Außerdem hat er ein Auge für junge Spieler und arbeitet gut mit ihnen. Dabei ist es schwer einen Star aus der Mannschaft hervor zu heben. Das Team präsentiert sich als Einheit total positiv. Aber natürlich gibt es Spieler, die den Unterschied machen. Das war früher Marco Reus, heute ist es im Spiel nach vorne Max Kruse. Aber auch Juan Arango, der geniale Momente hat.“

Weiterlesen

Borussia Mönchengladbach: Eberl hat Bock auf Titel mit geilem Verein!

Im Interview mit der Sport Bild hat Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl jetzt erzählt, wie er seine Borussia wieder auf Titelkurs bringen möchte. Außerdem verrät Eberl, wie er Talente angelt und über sinniert über die Zukunft von Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen.

„Mit Marc-André sind wir in Ziel führenden Gesprächen“, so Eberl. Das gibt mir ein verdammt gutes Gefühl, dass der Junge noch länger bei uns spielen wird als die meisten glauben. Es hat sich bis heute bei Borussia kein Verein, kein Vertreter, kein Unterhändler oder sonst wer gemeldet. Ich finde es schade, dass man mir das nicht abnimmt. Aber ich kann an dieser Stelle sagen: es braucht auch kein anderer Klub zu kommen, weil wir nicht interessiert sind, Marc André abzugeben. Und er – was ganz nebenbei gerne vergessen wird – noch einen Vertrag hat bis 2015.

Am Ende liegt die Entscheidung natürlich bei Marc. Von unserer Seite liegt alles auf dem Tisch. Er muss nun abwägen. Aber ich glaube, dass es fast nur positive Argumente für Borussia Mönchengladbach gibt, und er weiß das auch. Schließlich sind wir ein aufstrebender Verein, in der wohl besten Liga der Welt. Er ist 21 Jahre und im Verein, in der Mannschaft und bei den Fans total akzeptiert. Er ist ein Gladbacher Junge, kann hier Fehler machen, ohne Angst zu haben, um seine Position. Wichtig ist doch, dass er in diesem Alter spielt und seine Erfahrungen macht. Und nicht bei einem anderen Club nach dem vielleicht ersten Patzer gleich seinen Platz verliert – Beispiele dafür gibt es ja genug.“

Weiterlesen

Österreich: Union Esternberg mit Transfer-Kracher zufrieden

Im Sommer hatte der österreichische Fünftligist Union Esternberg einen Transfer-Kracher gefeiert, da der Club aus der Landesliga-West über private Kanäle den 19-maligen tschechischen Nationalkicker Milan Fukal an sich binden konnte. Der mittlerweile 38-jährige lief zwischen 2002 und 2006 ganze 109 mal für den Hamburger SV und Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga aufs Feld.

Esternberg-Abteilungsleiter Franz Wallner erklärt: „Wir haben eine ganz junge Mannschaft, die wir zu zwei Dritteln aus eigenen Nachwuchsleuten rekrutiert haben. Deshalb haben wir noch einen erfahrenen Haudegen für die Abwehr gesucht, der unsere Burschen im Spiel ein bisschen an die Hand nehmen kann.“

Mit dem Zeltfest wird Milan Fukal finanziert

Mit dem Zeltfest wird Milan Fukal finanziert

Weiterlesen

Borussia Mönchengladbach: „Schwachsinn!“ Max Eberl dementiert Wechsel

Gestern Mittag um 13.36 Uhr veröffentlichte RP online eine Meldung, die beinhaltete, dass Borussias Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen bereits in der Winterpause zum FC Barcelona wechsele. Außerdem denke der Club darüber nach, zur Rückrunde Angreifer Luuk de Jong auszuleihen.

RP online berief sich dabei auf eine Veranstaltung in der Borussias Präsidiumsmitglied Hans Meyer beim Besuch einer Gladbacher Schule mit gewohnt flinker Zunge Interna aus dem Bundesligaalltag ausplauderte.

Kurz nach der Veröffentlichung erklärte Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl: „Die Meldung der RP ist Schwachsinn, mehr gibt es dazu nicht zu sagen.“ Hans Meyer sagte: „Ich war in einer Grundschule zum Vorlesen. Da haben mich die Kinder natürlich auch noch etwas vom Fußball gefragt. Aus dem, was ich geantwortet habe, so etwas zu deuten, ist grober Unfug.“

Weiterlesen

Rumänien: Ewald Lienen neuer Trainer bei Erstligist Galati

Zum ersten Mal wurde in der rumänischen Eliteliga ein deutscher Trainer verpflichtet. Ewald Lienen trainiert nämlich seit Mittwoch den Erstligisten Oteluls Galati.

In der rumänischen Nachrichtenagentur „Mediafax“ erklärte Galati-Präsident Narcis Raducan, dass der 59-jährige am Nachmittag seinen Vertrag unterschrieben habe.

Der Ex-Coach von Borussia Mönchengladbach und Hannover 96 erklärte im Fachblatt „kicker“: „Wir sind uns einig, jetzt müssen die Verträge nur noch unterschrieben werden.“